Peperoni-​Salami — „Die Pizza-​Frische” vom Aldi

Print Friendly

Gestern war ein sehr langer Arbeitstag — viel zu lang, als dass ich noch Lust verspürt hätte, Abends irgendetwas zu kochen. Einkaufen musste ich dagegen schon noch ein paar Kleinigkeiten. Und so steuerte ich umgehend die Tiefkühltheke beim Aldi an und inspizierte das Angebot an Fertig-​Pizzas. Das Sortiment ist recht überschaubar und die Packungen, die zwei oder gar noch mehr Pizzas enthielten habe ich gleich außen vor gelassen. Schließlich fiel meine Wahl auf eine Frischteig-​Pizza „Peperoni-​Salami” der Marke „Riggano”. Ein Blick auf den Preis ließ mich dann aber doch noch einmal innehalten: 1,79 € für eine 400g-​Pizza… hm, ob das was ist? Also schaute ich erst noch einmal nach den anderen Pizzas im Kühlregal — da wo ich vor längerer Zeit mal die „Pizza Tonno” aufgetan hatte. Aber dort war um die Uhrzeit absolut keine Alternative mehr zu finden, und da die übrigen TK-​Pizzas sogar noch billiger waren habe ich schließlich beherzt zugegriffen.

Zuhause angekommen war der Hunger bereits groß. Ein schneller Blick auf die „Zubereitungsempfehlung”… die Pizza sollte unaufgetaut in den nicht vorgeheizten Backofen kommen und dann in 20 bis 22 Minuten fertig sein. Prima, keinen Ofen vorheizen, einfach nur auspacken, reinschieben, einschalten, fertig. Und tatsächlich, gut 22 Minuten später lag sie dann auch dampfend vor mir auf dem Teller. Der erste Probebissen ließ mich dann allerdings umgehend zu meiner Gewürzmühle mit den getrockneten Chilis greifen, denn das war mir doch entschieden zu lasch. Aber das hatte ich, ehrlich gesagt, schon erwartet und alles andere hätte mich doch sehr überrascht. Der Teig war hingegen eine angenehme Überraschung: dünn und knusprig, aber nicht hart und trockn. Der Belag hätte für meinen Geschmack etwas üppiger sein dürfen, aber für 1,79 € war das durchaus okay. „Ganz okay” ist dann auch mein Gesamturteil. Kein kulinarisches Highlight, aber eine recht ordentliche Pizza (die man leicht noch etwas „nachschärfen” kann). Vor allem wenn man den wirklich günstigen Preis und den guten Teig bedenkt.

avatar

Über Jürgen

Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn's sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

09. November 2008 von Jürgen
Kategorien: Hauptgerichte, Selbstversuch, Sonniger Süden, Tests | Schlagwörter: , , , , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. avatar

    die pizza ist scheiße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert