Spaghetti mit Frischkäse-​Tomatensoße

Print Friendly

Schnell sollte es gehen, das Kochen. Ein klarer Fall für ein Nudelgericht aus der „Pasta Rapida”-Kategorie. Die Käse-​Tomatensoße ist eine solche schnelle Sache. Vor allem wenn man Dosentomaten nimmt und nicht erst anfangen muss Tomaten zu häuten (was ich fast immer mache). So war das Rezept fast schneller gekocht als anschließend hier verbloggt. ;-)

Die üppige Soße passt natürlich nicht nur zu Spaghetti sondern sehr gut auch zu Linguine (die ich genommen habe), Fussili, Rigatoni oder Penne. Wenn man keinen Frischkäse mit französischen Kräutern bekommt, kann man sehr gut auch Frischkäse natur nehmen und ihn nach eigenem Gusto mit Gewürzen und Kräutern würzen. Ich würde dann Oregano oder Majoran, Thymian, etwas Rosmarin, ein wenig Knoblauch, Pfeffer und Salz nehmen. Da die fertigen Frischkäsezubereitungen oft auch Säuerungsmittel enthalten, sollte auch ein wenig Zitronensaft nicht fehlen. Wer es pikanter mag kann auch Cayennepfeffer und Zitronenabrieb zugeben. Dann würde ich aber Oregano/​Majoron und Rosmarin weglassen. Die Anna-​Forno-​Kräuterpaste kann man in diesen Fällen übrigens weglassen.

linguine-frischkaese-tomaten-sosse

Linguine mit Frischkäse-​Tomaten-​Soße

Zutaten

  • 1 Dose gehackte Tomaten (420 ml)
  • 2 Tomaten
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 250 g Frischkäse mit französischen Kräutern
  • 1/4 TL Anna-Forno-Kräuterpaste
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 350 g Spaghetti
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Bund Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • Prise Zucker
  • 50 Gramm Parmesan

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitung

Als erstes das Nudelwasser aufsetzen. Dann die Schalotten und den Knoblauch fein hacken und im Olivenöl glasig anschwitzen. Die Tomaten aus der Dose dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen, so dass die Flüssigkeit verkocht. Mit Anna-​Forno-​Kräuterpaste, Pfeffer und Zucker würzen. Den Frischkäse und die Gemüsebrühe dazugeben und einkochen lassen, bis die Soße leicht sämig wird.

Inzwischen die Spaghetti al dente kochen. Die Tomaten kleinschneiden und das Innere entfernen. Zusammen mit dem Weißwein in die Soße geben und zwei Minuten weiterköcheln. Den Basilikum in feine Streifen schneiden und kurz vor Ende der Kochzeit unter die Soße mischen. Ggf. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln als Nester auf die Teller setzen und die Soße darüber geben, mit einigen Basilikumblättern und geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.

avatar

Über Jürgen

Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn's sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

27. Juni 2009 von Jürgen
Kategorien: Hauptgerichte, Sonniger Süden | Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. avatar

    Gefällt mir. Ein würdiges Rezept für die Pasta-​Rapida-​Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert