Kastanienmousse, mousse de chataigne et chocolat

Print Friendly

Diese wunderbare Nachspeise stammt leider nicht von mir. Ich habe sie auf einer Wanderwoche bei (wie ich finde) Ardechereisenpapst Uli, kennen gelernt. Er kocht sehr bodenständig, verwendet die Produkte der Region, und damit auch die Esskastanie, den Brotbaum der Ardeche. Herrlich wie in Wikipedia beschrieben wird, wie die Edelkastanie sich ausbreitet:“Die Ausbreitung der Früchte erfolgt durch Eichhörnchen, Siebenschläfer, Krähen und Häher. Die Tiere verstecken Nahrungsvorräte im Boden, vergessene Früchte keimen dann im Frühjahr aus. Aus Samen gekeimte Bäume tragen erstmals mit etwa 25 bis 35 Jahren Früchte.“ Die Wirklichkeit, als die Esskastanie Ernährungsträger in der Ardeche war, sah mit Sicherheit anders aus.

Zutaten
  • 100 gramm dunkle Schokolade
  • 300 gramm Kastaniencreme aus dem Glas oder der Dose
  • 100 gramm Butter
  • 100 gramm Creme fraiche
  • 50 gramm gemahlene Mandeln
  • 2-3 Teelöffel Puderzucker
  • 2 Esslöffel Marc, Grappa oder anderer Tresterschnaps

CIMG1053

Auch die Schokonikoläuse sagen, das ist das Beste was aus einer Tafel Schokolade werden kann ;).

Zubereitung

Die Schokolade im Wasserbad, unter der Zugabe von 1–2 Esslöffeln Wasser aufschmelzen. Die Butter im Topf erhitzen, die Kastaniencreme zugeben und die geschmolzene Schokolade unter rühren und abkühlen lassen. Creme fraiche mit dem Mandelpulver und dem Puderzucker verrühren. An dieser Stelle den Marc zugeben. Ich hatte den Marc weggelassen, da Kinder mitessen sollten und die mögen keinen Alkoholgeschmack. Die Mandelsahne über die Kastanienmousse geben und kalt stellen. Zum Auftragen die Mousse mit einem gewärmten Löffel ausheben und nach Bedarf dekorieren.

avatar

Über Gargantua

Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.

17. Dezember 2009 von Gargantua
Kategorien: Nachspeisenträume, vegetarisch | Schlagwörter: , , , | 4 Kommentare

Kommentare (4)

  1. avatar

    Eine liebe Leserin, die leider nicht kommentiert, weil sie zur Zeit einen Selbstversuch macht, möglichst unerkannt durch das WWW zu gleiten ;),hat mich darauf aufmerksam gemacht, vielleicht noch einen Tip zu geben, wo man denn Kastanienpüree bekommen kann. Bei Alnatura leider Fehlanzeige, bei Tengelmann ja im Bereich Marmelade. Den Klassiker von Clement Faugier bekommt man bestimmt in den Feinkostabteilungen von Karstadt und Kaufhof. Für alle die darauf nicht zurückgreifen können, hier noch ein Internet link von Kornblume.

  2. Pingback: Mein Weihnachtsmenü, zusammengestellt aus den Rezepten der (digi)Lotta - Lotta - kochende Leidenschaft

  3. avatar

    Welche Mandelsahne, kann sie nicht in der Zutatenliste finden.
    Danke fuer die Hilfe, Rezept klingt ansonsten toll.

  4. avatar

    @Katja: In der Zutatenliste unter Position 4 bis 7. Vielleicht ist die Bezeichnung Mandelsahne im Text etwas missverständlich. Die Creme fraiche wird mit dem Mandelpulver dem Puderzucker und dem Marc verrührt, und nicht geschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert