Tagliatelle mit grünem Spargel (con sugo agli asparagi)

Print Friendly

Tagliatelle mit grünem Spargel

Tagliatelle mit grünem Spargel

Spargel gibt es bei mir in aller Regel nicht als Hauptbestandteil eines Gerichtes. Was ich z.B. überhaupt nicht mag ist Spargel mit Sauce Hollandaise und Salzkartoffeln — zuviel Spargel, zuviel Kartoffel, zuviel … Langeweile ;-). Ich nehme ihn dagegen gerne als Beimischung. Bei Pastagerichten durchaus auch als dominierende Zutat, wie z.B. bei der Spargellasagne oder eben bei diesen Tagliatelle mit Spargel. Eigentlich wird das Gericht mit weißem Spargel gemacht. Ich mag aber lieber grünen Spargel und daher habe ich den verwendet. Der Wein war eigentlich nur optional angegeben, aber ich finde der gehört unbedingt rein, weil er das ganze pikanter macht. Beim Parmesan unbedingt auf eine gute Qualität achten, denn das Essen ist ja nur leicht gewürzt und damit kommt der Käse besonders stark zur Geltung. Interessant fand ich übrigens das mit dem Pürieren des Spargels. Das Pürree bindet nicht nur die, sonst sehr wässrige Soße, es verbindet außerdem die Nudeln mit dem Spargel (geschmacklich), finde ich.

Schnell ist das Ganze übrigens auch gemacht. Nach weniger als 30 Minuten stand dieses leichte und leckere Essen auf dem Tisch.

Zutaten
  • 250 g Tagliatelle oder Fettucini (Bandnudeln)
  • 250 g grüner Spargel (geht aber auch mit weißem)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 75 ml Weißwein
  • 4 - 6 EL geriebenen Parmesan

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Die Tagliatelle in reichlich Salzwasser al dente kochen. In der Zwischenzeit den Spargel im unteren Drittel (weißen Spargel natürlich komplett) schälen und in ca. 3 — 4 cm lange Stücke schneiden — die Köpfe dabei zur Seite legen. In Salzwasser mit einer Prise Zucker in ca. 10 Minuten weich kochen (die Köpfe erst nach 5 Minuten zugeben. Die Knoblauchzehe fein und die Petersilie grob hacken. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch kurz anbraten, er soll aber nicht bräunen. Mit dem Weißwein ablöschen und diesen fast vollständig einkochen lassen. Eine kleine Kelle Spargelsud (ca. 80 ml) zugeben. Drei zerkleinerte Spargelstangen aus dem Topf nehmen, mit dem Stabmixer pürieren und mit in die Pfanne geben. Mit mit Salz und Pfeffer gut würzen. Die restlichen Spargelstücke und die gehackte Petersilie in die Soße geben, 1 Minute durchziehen lassen und über die Nudeln geben. Mit frisch geriebenen Parmesan servieren.

Dazu passt ein leichter, frischer Weißwein, vielleicht ein grüner Veltliner.

avatar

Über Jürgen

Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn's sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

21. April 2011 von Jürgen
Kategorien: Hauptgerichte, Sonniger Süden, unter 30, vegetarisch | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert