Ausgleichende Gerechtigkeit: Schlechtes Wetter, gutes Essen — Bürgelstollen/​Kronberg

Print Friendly

Blick von der Terrasse des Bürgelstollen in Kronberg

Was ist denn das für ein Sommer? Zum dritten Mal in Folge mussten wir unsere Wochenend-​Wanderpläne wegen dieses Sch.….lechten Wetters ändern. Wieder waren Regen und Gewitter angekündigt, und auch wenn es nicht ganz so schlimm kam (wenigstens das Gewitter blieb aus), war gestern nicht gerade dolles Wanderwetter. Die alternative Kurz-​Wanderroute suchten wir daraufhin anhand möglicher kulinarischer Ziele aus. Davon gibt es in und um Königstein ja schon so einige. z.B. das Crown of India, wo wir vor Jahren mal waren. Aber zwei sehr negative Bewertungen auf qype ließen uns davon dann doch Abstand nehmen. Das Lodge Beef’s Finest am Opelzoo nervte nicht nur mit einer unsäglichen Flash-​Webseite mit obernerviger Intro, die mich normalerweise zum sofortigen Schließen der Seite bewegt, sondern auch mit einem Sonntagsbrunch. Da hatten wir nun überhaupt keine Lust drauf. Und der nächste Kandidat, dessen Namen ich nicht mal mehr weiß, flog gleich aus der Wahl, da man es dort nicht für nötig hielt, die Speisekarte auf der Webseite zu präsentieren, oder sie war einfach nur zu gut versteckt. Egal, es gibt ja noch andere Essgelegenheiten — beispielsweise den Bürgelstollen in Kronberg. Dort waren wir vor vielen Jahren einmal, und dann nie wieder, da weder die Qualität noch der Service gestimmt hatten, dafür aber die Preise mehr als üppig waren. Aber jeder hat ja eine zweite Chance verdient — vor allem nach so langer Zeit, und so marschierten wir bei trüben und trotzdem schwülen Wetter los.

Als wir ankamen hatte sich das Wetter dann so weit gebessert, dass wir uns für einen Platz draußen auf der Terrasse entschieden. Eine gute Wahl, denn die Aussicht ist dort wirklich toll. Jetzt blieb nur zu hoffen, dass das Essen da mithalten konnte. Ein kurzer Blick auf die Tageskarte und die Wahl war schnell getroffen: Wildhackbraten mit Spiegelei und Bratkartoffeln (10,90 €) und Rehkoteletts mit Ruccolasalat (19,90 €). Dazu ein Köstritzer Schwarzbier vom Fass (0,5 l für 3,90 €), ein Mineralwasser (0,2 l für 2,20) und ein Glas trockener Grauburgunder (0,2l für 4,30 €). Die Getränke kamen ruckzuck und auch das Essen ließ nur knapp 20 Minuten auf sich waren.

Wildhackbraten mit Spiegelei und Bratkartoffeln im Bürgelstollen (Kronberg)Allerdings war aus den Rehkoteletts ein Rehbraten geworden… ups… das geht natürlich nicht. Also zurück in die Küche damit. Die Bedienung entschuldigte sich und versprach, dass sich die Küche sofort mit Hochdruck um das Gewünschte kümmern würde. Das kam dann auch wirklich schnell. Die Qualität des Essens überraschte angenehm. Der Hackbraten war sehr schmackhaft gewürzt, allerdings hätte ich mir die Bratkartoffeln ein klein bisschen brauner gewünscht. Ausgesprochen gut waren die Rehkoteletts: Fein gewürzt und auf den Punkt gebraten, so dass sie innen noch zart rosa waren. Dazu gab es einen knackig frischen Ruccolasalat mit einem sehr leckeren Dressing.

Rehkoteletts mit Ruccolasalat im Bürgelstollen (Kronberg)Die Portionen waren gut bemessen. Keine „Fressportionen” die kaum auf den Teller passten wie letztens im Herzberg, und so blieb diesesmal sogar noch Platz für ein Dessert. Die Wahl fiel auf die Belgische Waffel mit Kirschen und Vanilleeis (6,20 €). Unser Hinweis, dass wir uns das teilen wollten führte nicht, wie in anderen Lokalen dazu, dass wir einfach nur einen zweiten Teller bekamen. Nein, das Dessert wurde auf zwei Teller aufgeteilt (das Foto unten zeigt die halbe Portion)! Sowas nenne ich vorbildlich. Im nachhinein bedauerte ich das allerdings, denn die selbstgemachte Waffel war so lecker, dass ich durchaus die ganze Portion auch alleine geschafft hätte. ;-) Dazu gab es dann einen Espresso (1,90 €) und einen Cappuccino (2,10 €) und wir waren rundum zufrieden.

Fazit

Halbe Portion Belgische Waffel mit Kirschen und Vanilleeise im Bürgelstollen (Kronberg)Der Bürgelstollen ist eine Empfehlung wert. Der Service war sehr aufmerksam und freundlich. Das Essen ist lecker und die Preise sind für ein Ausflugslokal, angesichts der gebotenen Qualität, in Ordnung. Für den kleinen Geldbeutel gibt es auf der Karte außerdem auch preiswertere Gerichte, wie z.B. einen Eintopf mit frischen grünen Bohnen und Rindfleich für 5,90 €, diverse Schnitzelgerichte und Snacks für den kleinen Hunger. Dazu kommt ein toller Ausblick — wenn das Wetter es denn zuläßt, dass man im Freien sitzen kann.

Bürgelstollen Gaststätten Betriebs GmbH

Bürgelstollen 1
61476 Kronberg (Taunus)
Telefon: 06173 – 963620
Fax: 06173963679
WWW: http://​buergelstollen​.de/

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag von 17 bis 23 Uhr
Samstag & Sonntag von 12 bis 23 Uhr

avatar

Über Jürgen

Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn's sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

15. August 2011 von Jürgen
Kategorien: Restaurantempfehlungen, Tests | Schlagwörter: , , , , , , , | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. Pingback: Ausgleichende Gerechtigkeit: Schlechtes Wetter, gutes Essen …

  2. avatar

    nachdem ich ihrer empfehlung gefolgt bin besuchte ich den bruegelstollen…nur um festzustellen das es KEINES der von ihnen getesteten gerichte gab!
    mal ganz im ernst, vielleicht sollten sie wenn sie tatsächlich tips für außenstehende veröffentlichen wollen darauf verzichten ihren eigenen geschmack und die tagesappetite zu befriedigen, dafür aber eher alltägliches von der standartspeisekarte zu bestellen!!!
    somit hat ihr nett bebildeter tip mir rein gar nichts gebracht, schade um die zeit & planung.

  3. avatar

    @bernd jung: Och nö, ich esse auch künftig lieber was ich mag und darüber berichte ich dann. Aber danke für den gutgemeinten Ratschlag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert