Best Schnitzel in Town, Stadtschänke in Königstein

Print Friendly

Wer sich gegen mehr als eine Handvoll Italiener in Königstein durchsetzen will, muss auch „Schnitzel können”. Denn bei den Italienern gibt’s ja nicht nur Pizza. Die Saltimboccas springen einem fast direkt in den Mund. In Marsala, mit Salbei und Speck und auch „alla funghi” sind sie einfach lecker. Aber die Krönung des Schnitzels stammt natürlich aus Wien und heißt deshalb auch Wiener Schnitzel. So wie die Krönung der Würstchen Frankfurter heißt. Das Wiener Schnitzel muss nicht aus Wien sein, es reicht, wenn es aus Kalbfleisch zubereitet wurde. Im Gegensatz zu den Frankfurtern, die müssen aus Frankfurt sein, enthalten dafür aber kein Kalbfleisch. Die Krönung für den deutschen Schnitzelfreund ist auf jeden Fall das Jägerschnitzel, und für die Hardcore-​Jägerschnitzel-​Fans muss es paniert sein und die Pilzsauce muss selbstgemacht sein. Das Jägerschnitzel sollte am Rand ein knusprige Panade haben, die Pilzsauce auf dem Schnitzel verteilt sein und ganz leicht in die Panade einziehen, um dann verspeist zu werden. Das gibt es genau so in der Stadtschänke in Königstein. Und es gibt das klassische Wiener Schnitzel hauchdünn geschnitten und ganz kross gebraten, in der Pfanne.

Als Beilage lassen sich immer, auch zu den anderen Fleischgerichten, Pommes oder Bratkartoffeln wählen. Die Bratkartoffeln ebenfalls kross gebraten und keineswegs fettig. Der Beilagensalat, in frischer Qualität, mit einem Dressing, von dem wir nicht klären konnten, ob eigene Herstellung oder Fertigdressing, aber nicht schlecht. Als Suppe gab es Leberknödelsuppe, gut , aber nicht mit selbstgemachten Leberknödeln. Damit sind wir bei der Speisekarte: Sie ist relativ umfangreich, weshalb vielleicht nicht alle Zutaten selbst gemacht werden können.

In Erinnerung geblieben aus der Speisekarte sind eine Reihe von Salaten: darunter ein Salat „Athen” mit Schafskäse. Rinderroulade, Tafelspitz mit bunten Gemüse, und eine Reihe von Rumpsteakzubereitungen der üblichen Art. Es gibt einige Fischgerichte, bspw. Lachs in Sahnesauce mit Bandnudeln, das ist nicht „Grande Cuisine”, aber schließlich ist das ein Gasthaus für unkompliziertes Essen. Die Preise sind der Qualität sehr angemessen. Das Wiener Schnitzel vom Kalb kostet, 14,50 €, Jägerschnitzel 11,50 €. Unsere Getränke ein halbtrockener Riesling für 4 €.und ein leckeres Bier Kloster Weltenburg Dunkel für 0,3 l 2,40 €.

Da die Stadtschänke nur ca. 20 Plätze hat, empfiehlt es sich unbedingt zu reservieren. Als wir kurz vor eins eintrafen haben wir die letzten freien Plätze bekommen. Nach uns eintreffende Gäste, die nicht reserviert hatten, mussten hungrig wieder abziehen.

Fazit: die Stadtschänke in Königstein bietet gute Hausmannskost zu moderaten Preisen und in sehr ordentlicher Qualität.

Der Besuch der Stadtschänke in Königstein war nach einer Kurzwanderung durch das eisige Reichenbachtal, und deshalb noch ein paar Impressionen vom eisigen Reichenbach.


Stadtschänke

Hauptstraße 29
61462 Königstein im Taunus
Tel.: (06174) 25 99 80 ‎
geöffnet Montag bis Sonntag von 11 –24 Uhr, Dienstag ist Ruhetag

avatar

Über Gargantua

Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.

11. Februar 2012 von Gargantua
Kategorien: Restaurantempfehlungen | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert