Gebratener Lachs auf Blutorangensoße mit Bandnudeln

Print Friendly
Foto: Gebratener Lachs auf Blutorangensosse und Bandnudeln

Gebratener Lachs auf Blutorangensosse und Bandnudeln

Ein sehr schönes Feierabendessen ist dieser gebratene Lachs mit Orangensoße — schnell gemacht aber trotzdem raffiniert. Das Rezept habe ich auf der Packung der Bandnudeln gefunden und kurz entschlossen die übrigen Zutaten dafür in den Einkaufswagen gepackt. Das mit den unbehandelten Blutorangen war allerdings ein kleines Problem. Die gab es nämlich im Supermarkt nicht. Macht aber nichts, man kann ebensogut andere nehmen. Im Originalrezept ist keine Mehlbutter zum Binden der Soße vorgesehen, sondern normale Butter. Damit blieb die Soße für meinen Geschmack jedoch zu dünn. Alternativ kann man natürlich auch etwas Orangensaft mit einem Teelöffel Speisestärke verrühren und die Soße damit binden.

Zutaten
  • 300 ml frisch gepresster Blutorangensaft (anderer geht zur Not auch)
  • 2 unbehandelte (Bio-)Blutorangen
  • 1 rote Chilischote
  • 100 ml süße Sahne
  • 4-5 Blättchen frische Minze
  • 1-2 EL helle Sojasoße
  • 20 g Mehlbutter
  • 300 g Lachsfilet mit Haut (ohne geht aber auch)
  • 1 EL neutrales Öl
  • Prise Zucker

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung

Von einer halben Blutorange die Schale in Zesten abziehen. Beide Orangen filetieren und den Saft aus den übriggebliebenen Häuten pressen. Den Blutorangensaft auf 300 ml auffüllen, in einen kleinen Topf geben und auf die Hälfte einkochen lassen. Das dauert ca. 10 Minuten. Die Chili entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Minzeblättchen ebenfalls sehr fein schneiden. Chili, Minze, Sahne und Sojasoße zu dem Orangensaft geben. Kurz aufkochen lassen und dann die kalte Mehlbutter in die Soße rühren und diese damit binden. Die Orangenfilets in die Soße geben und noch eine Minute darin ziehen lassen. Mit Sojasoße und — wenn der Orangensaft etwas herb ist — einer Prise Zucker abschmecken.

In der Zwischenzeit die Bandnudeln nach Packungsanweisung kochen (die Kochzeit kann je nach Sorte sehr unterschiedlich sein, zwischen 7 und 13 Minuten, daher unbedingt vor Kochbeginn auf die Packung schauen). Den Lachs abspülen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Ca. 10 Minuten bevor die Nudeln fertig sind, den Lachs braten. Dazu etwas Öl in eine Pfanne geben und stark erhitzen. Den Lachs auf jeder Seite zwei Minuten scharf anbraten. Auf mittlere Hitze reduzieren und weitere 2–3 Minuten fertig braten. Wer ihn innen noch glasig mag kommt mit insgesamt ca. 6–7 Minuten aus (hängt auch von der Dicke des Filets ab). Ich mag das nicht und lasse ihn noch 1 Minute länger in der Pfanne.

Nudeln, Lachs und Orangensoße auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren.

avatar

Über Jürgen

Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn's sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

22. Dezember 2012 von Jürgen
Kategorien: Hauptgerichte, Sonniger Süden, unter 30 | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert