Hühnersuppe

Print Friendly

Für einen nasskalten Apriltag ist das ein hervorragendes Essen. Einfach und schnörkellos, aber doch lecker… und er wärmt auf.

Zutaten
  • 1,5 kg Hühnerklein (oder ein Suppenhuhn)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Möhren
  • 150 g grüne Bohnen
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 250 g Mangold
  • 4 Kartoffeln
  • 1 kleine Chilischote
  • Salz, Pfeffer

Weiterlesen →

06. April 2008 von Jürgen
Kategorien: Hauptgerichte, Hausmannskost nach Hausfrauenart, Suppen | Schlagwörter: , , | 4 Kommentare

Schweinebraten mit Klößen

Print Friendly

Ein saftiger Schweinebraten … eine feine Sache, aber es soll Leute geben, die halten die Zubereitung für schwierig. Ich persönlich brauche für das Vorbereiten eines Bratens so lange wie es dauert, zwei Karotten, eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe zu schälen und zu zerkleinern, schlimmstenfalls also 10 Minuten. Dann kommt das Ganze in den Backofen und brutzelt ganz alleine vor sich hin, höchstens dass es einmal noch aufgegossen wird. Klingt doch nicht schwer, oder? Und in der rustikalen Version mit getrockentetn Steinpilzen ist es auch sehr lecker!

Zuaten für 3 bis 4 Portionen
  • 500 g Schweinebraten (aus dem Hals)
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 getrocknete Tomaten
  • 1 EL getrocknete Steinpilze
  • 2 bis 3 dünne Scheiben geräucherter Bauchspeck
  • 100 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer, Thymian, wer hat: eine Prise gemahlenen Koriander
  • Fleischbrühwürfel oder gekörnte Brühe, Wasser
  • Öl zum Braten
  • Kartoffelklöße (am besten fertiger, roher Kloßteig, z.B. von Henglein. Bitte ersparen Sie sich Klöße zum Anrühren aus Pulver oder Wurfgeschosse aus dem Kochbeutel!).

Weiterlesen →

06. April 2008 von Martina
Kategorien: Hauptgerichte, Hausmannskost nach Hausfrauenart | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Thailändischer Glasnudelsalat

Print Friendly

Ich kenne keine asiatischen Salatrezepte” war letztens die Ausrede, die mit dazu führte, dass wir italienisch statt asiatisch gekocht haben. ;-) Damit das nicht wieder passiert, hier eine kleine Hilfe.

Zutaten
  • 6 Mu-Err-Pilze
  • 200 - 250 g Schweinemett
  • (einfaches Hackfleisch
  • oder auch Wurstbrät)
  • 100 g Shrimps
  • 150g Glasnudeln
  • 2 (milde) Zwiebeln
  • 4 Chilischoten mit Kernen
  • ½ rote Paprikaschote
  • 100 ml Wasser

Salatsoße:

  • 9 El. Zitronen- oder
  • Limettensaft
  • 6 El. Fischsoße
  • 1 El. Chilisoße
  • 1/8 l Wasser
  • 3 EL ungesalzene Erdnüsse
  • 1 EL Koriandergrün

Weiterlesen →

06. April 2008 von Jürgen
Kategorien: AsiaTisch, Salate | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Gebratener Vanille-​Whiskeypudding

Print Friendly

Eine Pudding braten? Das konnte ich mir erstmal nicht so richtig vorstellen. Vor allem weil ich Vanillepudding gerne etwas cremig mache und den zu braten wäre kaum einfacher als einen Pudding an die Wand zu nageln. ;-) Aber es geht… wie das hat Ralf Zacherl in „Zacherl — einfach kochen!” gezeigt. Hier das Rezept:

Zutaten
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 400 ml Milch
  • Zucker nach Anweisung
  • 60 ml Whiskey
  • Zimt, Zucker, Mehl
  • Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 2 EL Butter

Weiterlesen →

05. April 2008 von Jürgen
Kategorien: Nachspeisenträume | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Forellen-​Frikadellen mit Spargel und brauner Butter

Print Friendly

forellenfrikadellenAuf der Suche nach Rezepten mit Spargel und Fisch finden sich hauptsächlich Rezepte mit Forelle oder Lachs. Irgendwo habe ich auch noch eines mit Rotbarbenfilets rumliegen, aber das gehört in die Kategorie gehobene Preisklasse und ist von daher nicht jederzeit nachkochbar. Rotbarbenfilets zum Sattesse für 2 Personen sind nicht unter 20 Euro zu haben.

Lachs ist geschmacklich einfach nicht so mein Fall, allenfalls ein guter Graved Lachs. Es wäre allerdings mal einen Versuch wert, Spargelsalat zu machen und dazu Kartoffelpuffer und Lachs.

Forelle dagegen ist gerade im Schwarzwald eine günstige, frische Fischalternative. Die Exemplare aus heimischer Aquakultur bekommt man für ca. 3 Euro das Stück. Und die sind so frisch, dass man sie mit Mund-​zu-​Kiemen-​Beatmung wahrscheinlich wiederbeleben könnte. ;)

Zutaten für 4 Portionen
  • 125 g Weizentoastbrot
  • 125 g Zwiebeln
  • 125 g Butter
  • 1 Zweig Dill
  • 1 Zitrone
  • 150 g Forellenfilet geräuchertes
  • 450 g Forellenfilets frische (ohne Haut und Gräten)
  • 3 Eier (Gew.-Kl. 2)
  • Salz, Pfeffer weiss
  • 100 g Mandeln gehobelte
  • 1 1/4 kg Spargel weisser
  • 1 El. Zucker
  • 4 El. Öl
  • 1 Handvoll Kerbel

Weiterlesen →

04. April 2008 von Martina
Kategorien: Hauptgerichte, Hausmannskost nach Hausfrauenart | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Seite 264 von 292« Erste263264265Letzte »