Selbstgebackene Brötchen (Grundrezept)

Print Friendly

Ich habe das Gefühl, dass die Brötchen vom Bäcker in letzter Zeit immer schlechter werden. Einmal hatte ich welche, die waren nicht richtig ausgebacken. Und das nächste Mal war wohl das Backtriebmittel ausgerutscht. Jedenfalls hatten drei von sechs Brötchen riesige Löcher im Innern.

Aber auch wenn sie ordentlich gemacht wurden. Gegen frische selbstgebackene können die vom Bäcker nicht mithalten. Und das Selberbacken ist gar nicht schwer. Die reine Arbeitszeit ist kaum länger als man braucht um zum Bäcker zu gehen. Die Gehzeit des Teiges ist natürlich ein Argument. Will man Sonntags ofenfrische Brötchen zum Frühstück haben, heißt es beizeiten aufstehen. ;-)

Zutaten
  • 500 g Weizenmehl
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Butter
  • 1 TL Lecithin-Pulver
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 300 ml Wasser (ca. 40 Grad warm)

Weiterlesen →

20. April 2008 von Jürgen
Kategorien: Kuchen und Gebäck, vegetarisch | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Fusilli mit Kräutercreme

Print Friendly

Wenn’s mal schnell gehen soll in der Küche und man Appetit auf Pasta hat, ist das hier ein schönes Rezept. Die Kräuter sollten natürlich frisch sein — zumindest der Basilikum, beim Salbei kann man notfalls auch getrockneten nehmen.

Zutaten
  • 400 g Fussili (das sind die spiralförmigen Nudeln)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml süße Sahne
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 EL Butter
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 2 Zweige Salbei
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Weiterlesen →

19. April 2008 von Jürgen
Kategorien: Hauptgerichte, vegetarisch | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Tomatensuppenkuchen

Print Friendly

Klingt schräg, oder? Aber wer nicht weiß, welche Zutat jetzt die besondere ist, der kommt mit Sicherheit nicht auf Tomatencrèmesuppe!

Alles in allem handelt es sich um einen sehr saftigen Gewürzkuchen, und wer Gewürzkuchen mag, wird diesen lieben! Intern haben wir ihn auch mal „Viel-​Schüssel-​Kuchen” genannt, weil der Rezept-​Weitersager Neil in seiner Anleitung mehrmals angesetzt hat „und dann nimmt man eine neue Schüssel”. Vielen Dank nochmal an Neil Bresnahan für das Rezept. Unforgotten!

Ob die Zutaten jetzt ein paar Gramm mehr oder weniger wiegen, die Dose Suppe 20 ml größer oder kleiner ist, ist gar nicht so wichtig. Diese Art Kuchen wurde wahrscheinlich in der Prärie entwickelt, auf dem Sattel reitend die Zutaten aus den Satteltaschen schöpfend, gemixt und über dem Lagerfeuer eher gebraten als gebacken. Wenigstens sind keine Bohnen drin!

Zutaten

eine saubere Schüssel und

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 TL Baking Soda (Natron)
  • 2 TL Backpulver
  • je 1 TL Nelken, Zimt und Muskatuss

eine weitere Schüssel und

  • 1 Tasse Zucker
  • 1/2 Tasse geschmolzenes Palmin
  • 1 Dose Tomatencrèmesuppe (am besten natürlich Campbells)
  • 1/2 Tasse Rosinen
  • 1/2 Tasse gemahlene Haselnüsse
  • Fett für die Backform

Für den Guss

eine weitere Schüssel und

  • 90 g Frischkäse (vorzugsweise Philadelphia)
  • 1 Tasse Puderzucker (süüüß ... mit 1/2 Tasse anfangen!)

Weiterlesen →

19. April 2008 von Martina
Kategorien: Kuchen und Gebäck, Nordamerika | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Zwiebelaufstrich

Print Friendly

Gerade fällt mir beim Blättern in einem Kochbuch ein Zettel mit diesem Gericht in die Hände. Ich überlege wo ich das Rezept her habe. Es ist jedenfalls irgendwas Mittelalterliches. Es klang interessant und ich hatte es mir notiert — bisher aber noch nie probiert. Werde ich mal bei Gelegenheit nachholen. Mich würde aber interessieren ob jemand das schonmal ausprobiert hat und vielleicht seine Erfahrung schreiben möchte..

Zutaten
  • 1 kg Zwiebeln
  • 80 g Schmalz
  • 80 g Honig
  • Salz (da fehlte die Mengenangabe, ich denke 1 TL sollte genügen)
  • gemischte Kräuter, z.B. Petersilie, Thymian, Majoran (auch da keine Mengenangabe, 2 EL dürften es wohl schon sein)

Weiterlesen →

19. April 2008 von Jürgen
Kategorien: Warteliste | Schlagwörter: , , | 1 Kommentar

Instant Mie

Print Friendly

Manchmal darf es ganz schnell gehen … Ein warmer Snack aus der Tüte, wenn man was Kräftiges braucht, das nicht zu viele Kalorien und Fett enhält, ist eine asiatische Nudelsuppe. Gibts meist in den Geschmacksrichtungen Huhn, Rind und Garnele, wenn man im normalen Supermarkt einkauft. Manchmal noch Schwein oder vegetarisch. Im asiatischen Lebensmittelladen findet man dagegen meistens ein wandhohes und –breites Regal mit einer riesigen Auswahle Süppchen aus aller schlitzäugigen Herren Länder.

Weiterlesen →

19. April 2008 von Martina
Kategorien: AsiaTisch, Selbstversuch, Zutaten | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Seite 264 von 299« Erste263264265Letzte »