Eine Woche vegetarisch

Print Friendly

Meine Name ist Simon und ich arbeite für Urban&Me – dem Lifestyle
Magazin von Gutscheinsammler. Ich hoffe, es ist okay, dass ich dich einfach kontaktiere.

Meine Zuständigkeit liegt in der inhaltlichen Gestaltung des Blogs.
Neben Abwechslung und Aktualität bekomme ich auch die Chance, Themen
aufzugreifen die mir persönlich am Herzen liegen. Und jetzt geht es
auch schon los mit dem Grund warum ich dir schreibe: …

So begann eine der zahllosen Mails, zu einer Kooperation, die bei Lotta-​Martina regelmäßig im Posteingang landen. Die meisten so lieblos gemacht und so offenkundig unsere Hinweise im Impressum missachtend, dass sie schneller im Spam-​Ordner landen, als man „Spam” sagen kann. ;-) Bei dieser Mail war das mal anders. Da hatte sich jemand Mühe gegeben. Also haben wir die Mail nicht nur zu Ende gelesen… Weiterlesen →

25. Mai 2015 von Jürgen
Kategorien: zwischen den Mahlzeiten | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Gebackener, grüner Spargel mit pochierten Eiern

Print Friendly
gebackener Spargel mit pochierten Eiern

gebackener Spargel mit pochierten Eiern

Spargel ist bestimmt der Deutschen Liebling im Frühling, egal ob weiss oder grün.Und die abertausend Zubereitungsarten sind heftig umstritten, ob der wirklich Besten. Unser aller Freund, ;-), Google findet mehr als eine Million Rezepte, da braucht es doch kein Neues. Doch es braucht, weil gebackener, grüner Spargel mit pochiertem Ei gibt’s noch gar nicht und auch nicht auf unserem Kochblog. Saisonküche aus der Schweiz hatte ein schönes Foto und Rezept in ihrem Magazin, für mich die Vorlage für ein leckeres Rezept, Schliesslich wird das Rad ja auch nicht jeden Tag neu erfunden. Ich muss allerdings zugeben, das mit dem Ei pochieren üben wir noch mal.

Zutaten für zwei Personen
  • 500 g grüner Spargel
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 20 g weiche Butter
  • 2 Esslöffel Paniermehl
  • 3 Zweige Estragon
  • 1 Zitrone
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Essig
  • Pfeffer und Salz

Weiterlesen →

21. Mai 2015 von Gargantua
Kategorien: Hauptgerichte | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Kräuterbutter selber machen

Print Friendly

Kräuterbutter ist ja quasi ein „must have” beim Grillen. Okay, noch ist die Grillsaison nicht eröffnet, aber Kräuterbutter schmeckt ja auch wenn Fisch oder Fleisch in der Pfanne gebraten wurden. ;-) Außerdem kann man sie sehr gut auf Vorrat zubereiten und dann portionsweise einfrieren. Das ist vor allem interessant, wenn man z.B. Bärlauchbutter machen möchte, denn der ist ja nur kurze Zeit im Frühjahr verfügbar. Das schöne an der selbstgemachten Kräuterbutter, ist die Geschmacksvielfalt, die man so gar nicht zu kaufen kriegt. Außerdem kann man sicher sein, dass keine Zusatzstoffe drin sind und sei es nur ” natürliches Knoblaucharoma” wie in der Kräuterbutter von Meggle. Sowas muss nicht sein. Der Arbeitsaufwand ist gering und lohnt allemal.

Hier zunächst mein Lieblingsrezept „Kräuterbutter nach Frankfurter Art”. Nach „Frankfurter Art” weil die Kräuter der Frankfurter Grünen Soße darin sind. Dazu kommt etwas Knoblauch — keine Angst, auch wenn zwei Knoblauchzehen nach viel klingen, sie bleiben nicht in der Butter und geben nur ein dezentes Knoblaucharoma ab. Wir wollen ja keine Knoblauchbutter haben — das wäre ein anderes Rezept. ;-)

Zutaten für Kräuterbutter „Frankfurter Art”
  • 250 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/4 Packung Frankfurter Grüne Soße, bestehend aus Petersilie, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Pimpinelle
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 gestrichener TL Salz
  • Pfeffer

Weiterlesen →

09. Mai 2015 von Jürgen
Kategorien: Beilagen, vegetarisch | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Unkraut essen, heute Giersch-​Pesto

Print Friendly
Giersch, der Hartnäckige

Giersch, der Hartnäckige

Giersch-​Pesto ist richtig nachhaltiges „Kochen“, kaum hat man seine Portion Spaghetti mit Giersch-​Pesto verdrückt, ist schon wieder eine neue Portion nachgewachsen. Man kommt mit Essen kaum nach. Angefangen hat es mit dem Giersch unter der Forsythie und dann war die ganze Blumenrabatte befallen. Es musste Abhilfe her und wenn’s sein muss halt auf dem Teller. Mein erster Versuch war jeweils die Hälfte Basilikum und Giersch zu verwenden, hat mir gut gefallen, der Giersch eher ein bischen süsslich und das Basilikum mit pfeffriger Note. Aber das war natürlich nichts gegen die Wachstumsgeschwindigkeit von Giersch(ich glaube der wächst schneller als Bambus) zuwenig in meinem Kampf gegen das Kraut. Im zweiten Versuch habe ich dann nur Giersch verwendet und das ist richtig lecker. Und ich habe Parmesan durch Pecorino ersetzt, der ist salziger und intensiver. Als letzte Änderung gegenüber klassischem Pesto habe ich statt Pinienkerne Cashewkerne, verwendet die lassen sich besser mörsern;-)

Zutaten
  • ein Büschel frisch gejäteten Giersch
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt oder zerdrückt
  • 50 g geriebener Pecorino
  • 25 g gemörserte Cashewkerne
  • Olivenöl nach Bedarf
  • Pfeffer und Salz

Weiterlesen →

30. April 2015 von Gargantua
Kategorien: Hauptgerichte, Selbstversuch, unter 30 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Pasta „asiatisch” mit Hähnchen und Gemüse

Print Friendly
Foto: Pasta "asiatisch" mit Hühnchen und Gemüse

Pasta „asiatisch” mit Hühnchen und Gemüse

Also das ist jetzt wohl eher kein authentisch asiatisches Rezept, nur weil Soja– und Chilisoße drin sind. ;-) Aber es schmeckt lecker und hat mir gut gefallen. Außerdem kann man es fast rund ums Jahr kochen, wenn man die verwendeten Gemüsesorten etwas an die Saison anpasst. So passen grüne Bohnen, Weißkohl, Zucchini, Aubergine oder Kürbis ebenso gut wie Broccoli oder Zuckerschoten. Einfach mal ausprobieren!

Und wer es vegetarisch mag, ersetzt die Hähnchenbrust einfach durch Tofuwürfel, die in Speisestärke mehliert und anschließend in heißem Öl goldbraun ausgebraten werden. Aber bitte separat braten und erst wenn das Gemüse fertig ist, die Tofuwürfel wieder zugeben und noch eine Minute heiß werden lassen.

Zutaten
  • 300 g Hähnchenbrust
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Möhre
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 250 g braune Champignons
  • 16 Cocktail- oder Kirschtomaten
  • 2 EL Sesam
  • 60 ml Süße Chili-Soße (eher noch etwas mehr)
  • 60 ml Sojasoße
  • 400 g frische oder 150 g getrocknete Pasta, es sollten möglichst größere Formate sein, z.B. Orechiette oder  Pappardelle

Weiterlesen →

26. April 2015 von Jürgen
Kategorien: AsiaTisch, Hauptgerichte | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Seite 3 von 304« Erste234Letzte »