Französischer Gemüseeintopf mit Tomaten-Knoblauchsoße

Nicht nur die Zucchini wachsen momentan wie verrückt, auch Bohnen und viele weitere Gemüse haben jetzt Hochsaison. Was liegt also näher als daraus einen schönen Gemüseeintopf zu machen? Wobei ich ja eigentlich nicht so der Fan von völlig fleischlosen Eintöpfen bin. Aber dieses Rezept klang gut und so habe ich das gestern ausprobiert. Da ich mich kurz entschlossen hatte es zu kochen, blieb natürliche keine Zeit, die weißen Bohnen einzuweichen, und da ich auch keine in der Dose bekommen habe, mussten sie entfallen. Stattdessen habe ich etwas mehr Kidney- und grüne Bohnen genommen. Das Ergebnis hat trotzdem geschmeckt. Eine kleine Änderung gab es auch mit dem Weißbrot. Ich habe die Scheiben nur halbiert und dann in Olivenöl angebraten. Anschließend kamen sie noch, mit etwas Käse bestreut, kurz unter den Grill bis der Käse geschmolzen war. Der absolute Knüller an dem Ganzen war aber diese kalt angerührte Tomaten-Knoblauch-Soße. Die ist unheimlich lecker. Ich habe sie nicht nur über den Eintopf gegeben, sondern auch auf die Käsebrote – köstlich! Das kann man ohne weiteres auch als kleinen Snack für Zwischendurch reichen, oder als Knabberei für den Fernsehabend. Aber Achtung, die Soße enthält vier Knoblauchzehen! Man sollte daher gut überlegen, ob das zu den Vorhaben des nächsten Tages passt. Ungeeignete Tätigkeiten: Vorstellungsgespräch, geschäftliche Besprechung; gut geeignet dagegen: Besuch der Schwiegermutter oder Vampirjagd. 😉

Zutaten
  • 200 g Getrocknete weisse Bohnen
  • 250  g Grüne Bohnen
  • 2 Rote Paprikaschoten
  • 2 Zucchini
  • 4  Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose (400 g) Kidneybohnen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml kräftiger trockener Rotwein
  • 3 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 4 Scheiben Weissbrot
  • 100 Gramm Greyerzer Käse
  • 4 EL Olivenöl
Für die Tomaten-Knoblauchsoße
  • 2 Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 6 EL Olivenöl

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 75 Minuten (ohne die Einweichzeit für die Bohnen)

Zubereitung

Die getrockneten Bohnen mit Wasser bedeckt über Nacht einweichen. Dann abgiessen und mit 1 1/2 Liter Wasser aufkochen. 45 Min. zugedeckt garen. Das andere Gemüse waschen und putzen. Die grünen Bohnen in ca. 3 Zentimeter lange Stücke schneiden. Paprika, Zucchini, Kartoffeln und die Zwiebel grob würfeln. Die Kidney-Bohnen auf ein Sieb geben, abspülen und gut abtropfen lassen. Die Tomaten häute und achteln.

Die weißen Bohnen abgießen und mit Gemüsebrühe und Rotwein auffüllen. Das Gemüse dazugeben. Salz, Pfeffer, Tomatenmark und Kräuter der Provence zufügen. Kurz aufkochen lassen und weitere 30 Minuten  auf kleiner Flamme garen.

In der Zwischenzeit die restlichen beiden Tomaten für die Soße häuten, entkernen und würfeln. Den Knoblauch schälen und zusammen mit den beiden Tomaten pürieren. Einen Esslöffel Tomatenmark unterrühren und sechs EL Olivenöl langsam einlaufen lassen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Weißbrot in Stücke brechen und im restlichen Öl goldbraun braten. Den Käse reiben. Die restlichen Tomaten und das grob gehackte Basilikum 5 Minuten vor Ende der Garzeit zu dem Gemüse geben.

Mit Tomaten-Knoblauchsoße, geröstetem Brot und geriebenem Käse zum Darüberstreuen servieren.

Tipp

Wer es nicht nur vegetarisch sondern gar vegan mag, kann den Käse weglassen.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Französischer Gemüseeintopf mit Tomaten-Knoblauchsoße

Schreibe einen Kommentar zu Martina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Französischer Gemüseeintopf mit Tomaten-Knoblauchsoße

Jürgen 10:05