Griechischer Auberginensalat

Das EM-Kochen war schon eine interessante Sache, auch wenn es nicht immer so geklappt hat mit dem Ausprobieren von neuen Rezepten. Die intensive Suche nach Rezepten aus aller Herren Länder hat aber zu der einen oder anderen Entdeckung geführt. Für so manche gab es nur noch keine Gelegenheit zum Ausprobieren, z.B. weil die entsprechende Mannschaft schon in der Vorrunde ausgeschieden ist – wie die Griechen. Die gefundenen Rezepte habe ich aber mal gesammelt und heute eines davon ausprobiert. Ich muss sagen: sehr lecker. Gerade im Sommer ist dieser Salat sehr erfrischend – für den Grillabend unbedingt zu empfehlen!

Zutaten
  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 3 Scheiben Toast, Weißbrot oder Baguette
  • 100 ml süße Sahne
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 1-2 Zitronen
  • 3 EL geriebener Kefalotiri (ersatzweise Parmesan oder Greyerzer)
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 2 Eier
  • 1/2 Bund glatte Petersilie

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zubereitung

Die Auberginen halbieren, mit der Schnittfläche auf ein geöltes Backblech setzen und im Backofen bei 200 °C etwa 20 – 30 Minuten weich braten.

In der Zwischenzeit das Brot entrinden, in Würfel schneiden und in der Sahne einweichen. Den Knoblauch sehr fein hacken und dazugeben.

Die Auberginen aus dem Ofen nehmen und kurz mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Dann das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und mit einer Gabel zerdrücken. Zitronensaft, eingeweichtes Brot, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Käse und Öl unterrühren. Die Eier hart kochen, hacken und mit der grob gehackten Petersilie über den Salat streuen.

Den Salat gut gekühlt mit Fladenbrot oder Baguette servieren.

Tipp

Noch besser schmeckt der Salat übrigens wenn die Auberginen vom Grill kommen.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Griechischer Auberginensalat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Griechischer Auberginensalat

Jürgen 17:59