Hochzeitstagsessen – Panierte Lammkoteletts mit Basilikum-Kartoffelsalat

Mein Götter-Gatte läßt sich ja gerne mal von mir zum Essen einladen. Eigentlich täglich. Am Hochzeitstag darf es dann auch mal besonders sein. Oder was Gewohntes. Also eigentlich wie immer … Wir machen nicht groß Aufhebens um Hochzeitstage.

Trotzdem, der 1.9.  ist Hochzeitstag und Weltfriedenstag, deswegen wollte ich etwas nicht sehr aufwändiges machen, das aber vom Alltäglichen abweicht. Lammkoteletts habe ich sowieso nicht oft, panieren tue ich sie erst, seit ich das einmal in einem Schuhbeck-Rezept gesehen und ausprobiert habe. Sie werden zart und saftig und sehr lecker mit einer Panade.

Montagmorgen in Freiburg-Haslach. Metzgerei.

"Lammkoteletts? Gibt es erst morgen, so ab drei."

Ähm, ich wollte aber heute schon Lamm essen. Also weiter zum Edeka.
Dort geistert eine, hm, Fleischereifachverkäuferin (?) gerade durch die
Kühlräume. Die Kunden vor mir sagen ihr, sie möchten die Spitze von dem
Bratenstück.

Die Verkäuferin fragt: "Vorne oder hinten?"

Die Kunden sind geduldig. Nun komme ich.

"Haben Sie Lammkoteletts?"

Sie wühlt in den eingeschweißten Lammfleischspezialitäten.

"Ja, aber nur die von der Krone."

Mir recht, denn "genau die möchte ich".

"Die sind aber teurer als normal!"

"Ja, gut, aber genau die möchte ich!"

"Mal schauen was sie kosten."

Sie durchforstet die Preisliste auf der Waage und tippt die Nummer ein.
Der daraufhin erscheinende Preis nötigt ihr einen Seufzer ab, sonst
bleibt sie aber still. Dann öffnet sie die noch verschlossene Packung
und puhlt die darin enthaltenen zwei Fleischstücke heraus. Jeweils eine
Seite mit 8 Rippenknochen.

"Wieviele wollen Sie?"

"Sechs bitte."

"Mal auswiegen."

Sie legt eine Hälfte auf die Waage. Dann die andere dazu.

"Davon sechs?"

"Sechs Koteletts!"

"Wie, Stücke?"

"Ja, jeweils eines mit einem Knochen dran."

Immer noch hadert sie mindestens mal mit dieser Aufgabe, wenn nicht
mit ihrem Schicksal. Sie schafft es nicht, mit dem Messer die kleinen
Fleischstücke abzuschneiden und verschwindet wieder nach hinten, wo
man sie mit dem Fleischerbeil hantieren hört. Ich habe Angst, Lamm-
koteletts mit Finger zu bekommen, möchte aber nicht fragen, ob alles
in Ordnung ist, sonst tut sie sich tatsächlich noch was. Und schließlich
kommt sie doch noch wieder (ich zähle verstohlen ihre Finger nach)
und packt, nach nochmaligem Abzählen, sechs Lammkoteletts in die Tüte.

Der Einkauf dieser Lammkoteletts war dann also mein Liebesdienst für diesen Tag.

Zutaten
  • 6 Lammkoteletts (aus der Krone!!!)
  • 1 Ei
  • Mehl
  • Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer

Kartoffelsalat

  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 EL Öl (1)
  • 250 ml Fleischbrühe
  • 3 EL Rotweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kleines Bund Basilikum
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Öl (2)

außerdem

  • Kirschtomaten
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Beifuß
  • 1 TL Thymian
  • 3 EL Olivenöl
Zubereitung

Kartoffeln in der Schalo kochen, abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken (sie schälen sich dann besser). In dünne Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln und mit 1 EL Öl (1) glasig braten. Mit den Kartoffeln mischen. Heiße Fleischbrühe, restliches Öl (1) und Essig mischen, zu dem Salat geben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Basilikum waschen und verlesen, in einem Mörser mit der kleinen Knoblauchzehe und etwas Pfeffer und Salz zermörsern. Nach und nach Öl (2) zugeben, bis eine Paste entsteht. Zum Kartoffelsalat geben. Diesen etwas durchziehen lassen und dann nochmal abschmecken.

Kirschtomaten der Länge nach halbieren und auf ein geöltes Backblech legen, salzen und pfeffern. Zitronenzesten, Knoblauch und Kräuter zu einer Paste mörsern, mit dem Öl aufgießen. Das Gewürzöl über die Tomaten träufeln und das Ganze im Backofen bei 80 Grad 1 bis 2 Stunden backen (das habe ich von mipi, der hat es von Guido …)

Die Lammkoteletts abwaschen und abtrocknen, pfeffern und salzen. In Mehl wenden, dann durch das verklepperte Ei ziehen und dann mit dem Paniermehl panieren (so und nicht andersrum!). In heißem Olivenöl ca. 5 Minuten geoldgelb backen, in der Pfanne ohne Hitzezufuhr noch ein paar Minuten nachziehen lassen (je nach Dicke der Stücke; meine waren teilweise recht dick, die gab’s zum Schluss).

Alles zusammen anrichten und genießen!

Zum Nachtisch gab’s Ebbelränzscher mit Vanilleeis … 🙂

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Hochzeitstagsessen – Panierte Lammkoteletts mit Basilikum-Kartoffelsalat

  1. Schon wieder wer, der teure Knochen kauft, aber lecker sind sie halt doch, und Hochzeitstage hat man auch nicht eine Handvoll, ausser man heisst Schröder oder Fischer.
    Die Beschreibung des Einkaufs ist toll, schmunzel.

  2. Ich frage mich nur, warum ich immer so abenteuerliche Einkäufe erleben muss? Ohne Kniefall kriege ich kein Lamkotelett, Staudensellerie scheint Bückware zu sein, selbst Brot ist nicht immer leicht zu bekommen. Zeige ich auf ein wagenradgroßes Steinofenbrot und verlange davon ein Kilo, kriege ich gesagt, dass die nur halbiert werden können. Auch hier Fachpersonal, dass ein zwei-Kilo-Brot nicht an der Größe erkennen kann (und sein Sortiment nicht kennt). Welch Zufall, dass das halbe Brot fast genau 1 Kilo wiegt … ich komme mir manchmal vor wie Buster Keaton, aber ich kriege sicher seinen Gesichtsausdruck nicht so schön hin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hochzeitstagsessen – Panierte Lammkoteletts mit Basilikum-Kartoffelsalat

Martina 10:41