Calamari in Tomatensoße

Und noch einmal stand Tintenfisch auf dem Speiseplan, denn es war noch die Hälfte vom Vortrag übrig geblieben. Das ist der Nachteil, wenn man tiefgefrorenen nimmt: man muss die komplette Packung auftauen, denn man kriegt die Calamare im gefrorenen Zustand nicht getrennt. Erneut einfrieren geht auch nicht, also muss die gesamte Menge in kurzer Zeit aufgebraucht werden.

Mit diesem Rezept fällt das allerdings nicht schwer. Es ist einfach, enthält nur wenige Zutaten und ist schnell zubereitet. Dabei ist es ausgesprochen lecker und als Vorspeise ebenso geeignet wie als Hauptgericht. Die Tomatensoße enthält nur wenige Kräuter und Gewürze und läßt dadurch den Tintenfisch gut zur Geltung kommen.

Calamari in Tomatensoße

Zutaten
  • 250 g Kleine Tintenfische
  • 250 g Reife Tomaten
  • 1 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehen
  • 10 entsteinte Oliven (grüne oder schwarze)
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 3 EL Olivenoel
  • Salz, Pfeffer
  • 75 ml Weisswein
  • 1 getrocknete Peperoncino (oder Chilischote)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Prise Zucker

Portionen: 2 als Hauptgericht, 4 als Vorspeise

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Die Tintenfische unter fliessendem Wasser waschen. Dann die dünne Haut vom tubenförmigen Körper abziehen.

Falls die Tintenfische noch nicht ausgenommen sind, das Innere mit den Fangarmen aus dem Körper herausziehen. Die Innereien abschneiden und wegwerfen. Aus den Köpfen die harten Beisswerkzeuge (auf der Unterseite der Fangarme zu finden) entfernen. Die Körper innen gründlich ausspülen und das Fischbein entfernen. Körper und Köpfe mit Küchenpapier sorgfältig abtrocknen und in Streifen schneiden.

Frische Tomaten kurz mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Bei Dosentomaten diese nur abtropfen lassen und in grobe Stücke schneiden.

Die Zwiebeln und den Knoblauch pellen und fein hacken. Die Oliven in Scheiben schneiden, die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

In einer Pfanne mit Deckel das Olivenöl erhitzen. Die Tintenfischstreifen unter ständigem Wenden kurz und scharf anbraten. Salzen. Die Zwiebeln zugeben unter Rühren glasig dünsten.

Den gehackten Knoblauch, die Thymianblättchen, den Zucker, das Tomatenmark, die Tomatenstücke und den Wein zugeben, den Peperoncino mörsern oder mahlen und ebenfalls zugeben. Alles aufkochen lassen und zugedeckt etwa 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Wenn die Calamari weich sind, die Oliven unterrühren und die Soße ohne Deckel noch 5 Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Wenn es als Vorspeise serviert wird, passt am besten Baguette oder Ciabattabrot dazu. Bei mir war es aber als Hauptgericht zum satt werden gedacht und daher habe ich Reis dazu gemacht. Nudeln konnte ich mir irgendwie nicht so gut als Beilage vorstellen.

Tipp

Wenn man statt frischer Tintenfische nur tiefgefrorene bekommt, kann man die auch gut nehmen. Die haben den Vorteil, dass sie meist schon gereinigt und ausgenommen sind. Allerdings ziehen sie beim Anbraten viel

Flüssigkeit. Daher am besten vorher kurz blanchieren und dann gut mit Küchenpapier abtrocknen.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Calamari in Tomatensoße

Jürgen 14:49