Skifahrerschnitzel

Schweineschnitzel macht man vom Schwein und Skifahrerschnitzel… ähm, nein, der Rezepttitel soll wohl eher die Zielgruppe dieses Gerichts beschreiben. Nun, Skifahrer bin ich zwar nicht, aber das hat mich jetzt nicht daran gehindert es nachzukochen. Das ganze ist eine deftige Angelegenheit und ratz fatz zubereitet – zumindest wenn man auf die Pommes oder Kartoffeln verzichtet. Die brauchte ich jetzt nicht auch noch dazu, der Salat war ausreichend.

Skifahrerschnitzel mit Spiegelei

Zutaten
  • 2 Scheiben Leberkäse (ca. 1 cm dick)
  • 1 Scheiben Edammer oder anderer würziger Käse
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • 2 EL Öl

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitung

Das Ei verquirlen. Zwei Leberkäsescheiben mit einer Seite durch das Ei und anschließend durch das Paniermehl ziehen. Eine Scheibe mit der panierten Seite in die Pfanne geben. Mit einer Scheibe Käse belegen und die zweite Leberkäsescheiben mit der panierten Seite nach oben auf den Käse legen. Ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze braten. Vorsichtig wenden und auf der anderen Seite ebenfalls braun braten, bis der Käse in der Mitte zerlaufen ist.
Dazu paßt ein Spiegelei, das auf dem Skifahrerschnitzel serviert wird, Kartoffeln oder Pommes frittes und Salat.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Skifahrerschnitzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Skifahrerschnitzel

Jürgen 10:12