Sommerküche quer: Cevapcici und Ratatouille

Zwei Küchenklassiker, die prima zusammenpassen: Das südfranzösische Sommergemüse und die selbstgemachten Balkanwürstchen. Beides geht recht schnell von der Hand. Die Cevapcici sind natürlich auch prima für den Grillabend geeignet. Vegetarier lassen die Cevapcici weg. Und allen sei ein Stück schönes Weißbrot dazu empfohlen.

Zutaten für die Cevapcici (4 Portionen)
  • 500 g Hackfleisch (am besten Rinderhack und gemischtes Hackfleisch gemischt, oder Rinderhack und Lammhack)
  • 1 kleine Zwiebel, sehr fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt oder gepresst (wir sind hier nicht in der Sterneküche, wir machen’s, wie wir’s wollen!)
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Tabasco
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Ei
  • Olivenöl zum Braten

Für das Ratatouille:

  • 1 Aubergine
  • 1 Karotte
  • 2 Zucchini
  • je 1 Paprika rot und gelb
  • 1 Pfund Roma-Tomaten
  • 1 Schuss Noilly Prat (trockener Wermut)
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung

Zuerst macht man das Brät für die Cevapcici, damit es noch ein wenig durchziehen kann: Alles gut miteinander verkneten, gut abschmecken und im Kühlschrank noch etwas durchziehen lassen. Danach fingergroße Röllchen formen und in etwas Olivenöl (oder auf dem Grill) langsam ausbacken.

Für das Gemüse Aubergine waschen und in Würfel von ca 3 cm Kantenlänge schneiden. In einer beschichteten Pfanne ohne Öl unter häufigem Wenden gar braten. Jawohl, meine Damen und Herren, Auberginen braten ohne Öl geht prima! Nach einer Weile werden sie weich und aromatisch, dann kann man sie noch salzen und so lange weiterbraten lassen, bis sie so sind, wie man sie gerne hätte. Man erspart sich enorm viel Öl! Und schmecken tut es trotzdem. Das Salzen und Wässern vorher kann man sich übrigens auch ersparen.

Auberginen beiseite stellen. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, gehackten Knoblauch kurz anbraten, geschälte und in nicht zu dünne Scheiben geschnittene Karotten dazugeben, ca. 2 Minuten pfannenrühren. Die in mundgerechte Rauten geschnittenen (ungeschälten) Paprika dazugeben, weiterrühren. Zucchini waschen, längs halbieren und ebenfalls mundgerecht zerteilen, zufügen, Gemüse weiter rühren. Kräuter dazugeben und mitbraten. Mit Wermut ablöschen.

Tomaten überbrühen, häuten, zerkleinern, zum Gemüse geben. Alles zusammen 4 bis 5 Minuten köcheln lassen, salzen und pfeffern. Evtl noch etwas Wasser zufügen. Das Gemüse kann man bis zum gewünschten Garpunkt köcheln lassen, knackiger oder weniger knackig. Am Schluss kommen noch die Auberginen zum Aufwärmen dazu und es kann serviert werden.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly

0 Kommentare zu “Sommerküche quer: Cevapcici und Ratatouille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sommerküche quer: Cevapcici und Ratatouille

Martina 12:21