Hähnchenbrust in Tomaten-Käse-Sahnesoße

Kaum sind die Temperaturen auf erträgliche Werte gefallen, steigt auch die Kochlaune. Basierend auf einem Rezept, dass ich auf cuisine.at fand, habe ich diese Hähnchenbrust gemacht. Gesucht hatte ich nach einem einfachen Rezept, bei dem ich die noch vorhanden Hähnchenbrust (musste weg) und ein paar Käsereste verwerten konnte.

Beim Durchlesen mancher Rezepte frage ich mich manchmal schon, ob das auch wirklich erprobt wurde. Dass die „Kräuter, TK“ und „Gewürze“ nicht so genau spezifiert worden sind, okay. Aber dass das Fleisch bei 200 Grad für 1 1/2 bis 2 Stunden in den Backofen soll. Das kann ich nicht glauben. Bei mir war es nach ca. 40 Minuten und 150 Grad durch und noch wunderbar zart und saftig. Und selbst wenn man Hähnchenbrust oder -Keulen mit Haut und Knochen nimmt (was auch sehr gut passen würde), sollte das Fleisch nach spätestens 60 Minuten gar sein.  Nach 2 Stunden dürfte das Fleisch wohl völlig übergart sein und die Soße weitgehend eingetrocknet. Also ich komme aus dem Kopfschütteln kaum raus. Hier also meine überarbeitete Version:

Hänchenbrust in Tomaten-Sahne-Käse-Soße

Zutaten
  • 250 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Dose gehackte Tomaten (450 ml)
  • 125 ml süße Sahne
  • 75 g geriebener Käse (ich habe eine Mischung aus Edamer und einem Rest Greyerzer genommen)
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 Pck. Kräuter, TK
  • Gewürze
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • Prise Zucker
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • etwas gemahlene Chili
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch

Zubereitungszeit: 55 Minuten
Portionen: 2

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und glasig andünsten. Die gehackten Tomaten aus der Dose zugeben und 2 bis 3 Minuten einkochen lassen. Dann den geriebenen Käse, die Sahne, die Sojasoße, Zucker, Kräuter und Gewürze zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hähnchenbrust waschen, abtrocknen und in eine mit Öl eingepinselte Auflaufform geben. Die Tomaten-Käse-Soße darüber geben, so dass das Fleisch gut bedeckt ist. Dann alles ca. 1,5 – 2 Stunden bei 200° Grad 40 bis 45 Minuten bei 150 Grad im vorgeheizten Backofen garen.

Dazu passen Reis oder Nudeln oder einfach nur Baguette oder Ciabattabrot. Ein grüner Salat oder ein Tomatensalat machen sich ebenfalls gut dazu, genauso wie ein fruchtiger Rosé- oder leichter Rotwein.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Hähnchenbrust in Tomaten-Käse-Sahnesoße

  1. Pingback: Hähnchenbrust in Tomaten-Basilikum-Soße überbacken - Lotta - kochende Leidenschaft

  2. Habs probiert,
    es war ein Traum. Das Fleisch war wirklich wunderbar zart und die Soße war ein Traum aus Allerlei. Das Rezept ist zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hähnchenbrust in Tomaten-Käse-Sahnesoße

Jürgen 21:16