Schnitzel mit Stielmus und Bratkartoffeln

Schnitzel und Bratkartoffeln sind eigentlich kein Grund für ein Posting hier. Aber dem Stilmus will ich doch mal eines widmen. Ich hatte dieses Gemüse noch nie auf dem Radar. Was auch nicht verwunderlich ist, denn beim hiesigen Handel findet man es nicht im Sortiment. Das ich es trotzdem habe, liegt an einem Fehlkauf von Saatgut für den Garten – also mal versuchsweise eine Reihe ausgesät und siehe da, das Zeug wächst wie Unkraut.

Eigentlich ist Stielmus (auch Rübstiel genannt) nichts weiter als die Stängel und Blätter von Rübenpflanzen. Wenn man dieses dichter aussät bekommt man zwar keine brauchbaren Rüben, aber jede Menge Stiele und Blattgrün. Die Stängel verbreiten beim Schneiden einen ganz leichten, an Meerrettich erinnernden, Duft. Man kann sie entweder als Beilage zubereiten, wie in diesem Rezept oder zusammen mit Kartoffeln eher zu einem Brei verarbeiten. Geschmacklich hat mir die Zubereitung mit Creme fraiche, Zitronensaft und etwas Brühe gut gefallen. Aber der Arbeitsaufwand ist doch recht beträchtlich. Man muss die Stiele gründlich und mehrfach waschen, um den Sand rauszukriegen, dann verlesen, in Stücke schneiden, anschließend blanchieren und dann erst kochen. Also ich weiß nicht so Recht, ob dieses Gemüse damit einen Stammplatz in meinem Repertoire erobern kann. 😉

Schnitzel mit Stielmus und Bratkartoffeln

Zutaten
  • 2 Schweineschnitzel (á 150 g)
  • 1 Bund Stielmus
  • 3 große Kartoffeln
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Crème fraiche
  • Saft einer halben Zitrone
  • Butter
  • Olivenöl
  • Mehl
  • Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • Pfeffer
  • Salz

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zubereitung

Stielmus gründlich mehrmals waschen, bis aller Sand aus dem Gemüse entfernt ist. Von den Blättern nur die hellgrünen Teile dranlassen, alles in 2 bis 3 cm breite Stücke schneiden.

Die Brühe in einem Topf zum Kochen bringen und die Stiele ca. 2 Minuten darin kochen, durch ein Sieb gießen, die Brühe dabei auffangen und die Stiele in kaltem Wasser abschrecken.  Schalotten  fein würfeln, Knoblauch sehr fein hacken. Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotten 1 Minute glasig anschwitzen. Den Knoblauch dazugeben. Etwas von der aufgefangenen Brühe (ca. 75 ml) angießen, Stielmus dazugeben und vermischen. 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, Crème fraîche dazugeben und mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken. Das ganze sollte schön sämig und nicht zu dünnflüssig sein, ggf. noch ein paar Minuten bei offenem Deckel einköcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälenund in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in Olivenöl goldbraun ausbraten.

Die Schnitzel platt klopfen, salzen und pfeffern. Zuerst durch das Mehl, dann durch das verquirlte  Ei und zuletzt durch die Semmelbrösel ziehen. In reichlich Butterschmalz von jeder Seite zwei bis drei Minuten braten und zusammen mit den Kartoffelwürfeln, dem Gemüse und einigen Zitronenspalten servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Schnitzel mit Stielmus und Bratkartoffeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnitzel mit Stielmus und Bratkartoffeln

Jürgen 13:37