Gebratener Reis mit Hühnerfleisch und Ananas

Wenn’s mal wieder schnell gehen soll, ist ein Wok-Gericht immer eine gute Wahl. Die meiste Zeit braucht’s für das Schnippeln der Zutaten. Danach geht alles ruck zuck. 10 Minuten nach dem Anwerfen das Woks steht das Essen auch schon auf dem Tisch. Die gesamte Zubereitungszeit beträgt nur gute 20 Minuten. Etwas länger dauert es, wenn man den Reis erst noch kochen muss. Aber auch dann ist man nach spätestens einer halben Stunde fertig. Daher ist das auch mein Beitrag für den „Cucina rapida“-Blog-Event im November.

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Dieses Rezept eignet sich übrigens auch wunderbar für die Resteverwertung – vor allem für übrig gebliebenen Reis vom Vortag. Und anstelle der Hühnerbrust kann man gerne auch andere Teile vom Huhn verwenden. Besonders das saftige Fleisch von den Keulen macht sich sehr gut. Ach ja, wer keine frische Ananas zur Hand hat, kann auch Dosenware nehmen. Die sollte dann aber möglichst schwach gezuckert sein. In jedem Fall aber beim Abschmecken mit dem Zucker vorsichtig sein.

Gebratener Reis mit Hühnerfleisch und Ananas

Gebratener Reis mit Hühnerfleisch und Ananas

Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 – 4 Knoblauchzehen
  • 2-cm-Stück Ingwer
  • 200 g Hühnerbrust
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Stange Lauch
  • 2 frische grüne Chilischoten
  • 1/2 Ananas
  • 4 EL neutrales Öl (z.B. Erdnussöl)
  • 1 EL Fischsoße
  • 2 EL Sojasoße
  • 3 EL Sherry oder Sake
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 4 Tassen gekochter Reis
  • 50 ml Hühnerbrühe
  • 1 Bund chinesischer Schnittlauch

Portionen: 2
Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Zubereitung

Falls kein Reis vom Vortag vorhanden ist, als erstes den Reis aufsetzen, gar kochen und auf einen Teller geben zum Abkühlen.

In der Zwischenzeite Zwiebel, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Das Hühnerfleisch in zentimetergrosse Würfel schneiden und mit der Stärke und dem Sesamöl gründlich vermischen. Den Lauch waschen, halbieren und quer in 1/2 cm breite Scheiben schneiden. Die Chilischoten entkernen und und sehr fein hacken. Die Ananas großzügig schälen, den harten Strunk in der Mitte herausschneiden und das Ananasfleisch würfeln.

Das Öl im Wok erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hinzufügen. Kurz pfannenrühren und dann das Fleisch auf stärkstem Feuer 2 – 3 Minuten unter Rühren braten, bis es außen nicht mehr roh aussieht. Fleisch beiseite schieben und den Lauch, die Chili und das Ananasfleisch dazugeben. Weitere zwei Minuten pfannenrühren. Mit Sherry (oder Sake) Fischsoße, Sojasoße, Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Den Reis hinzufügen, unter Rühren braten und wenden, bis alle Körner von Öl und Soße überzogen glänzen. Das Fleisch untermischen, mit der Brühe ablöschen und noch zwei Minuten pfannenrühren. Zum Schluss den Schnittlauch in Röllchen schneiden, untermischen und sofort servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

0 Kommentare zu “Gebratener Reis mit Hühnerfleisch und Ananas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gebratener Reis mit Hühnerfleisch und Ananas

Jürgen 14:54