Rinderfiletwürfel mit Tomaten-Estragon-Schaum und Bratkartoffeln

Ich wollte Rinderfilet bei meinem Metzger kaufen. Er bot mir das Endstück an zum günstigeren Preis. Da greift man doch zu. Aber dieses Teil gegen die Faser aufschneiden, oder am Stück braten, ging gar nicht. Also daraus einen Gulasch machen? Dafür war es eigentlich zu schade. Die Lösung: kurz braten wie Filet, halt in Würfeln. Bei ganz kurz angebratenem Fleisch bekommt man zu wenig Röstaromen für eine Sauce. Ich entschied mich deshalb für ein Tomatenschaum, den ich mit frischem Estragon aufpeppen wollte. Frischen Estragon gab es im Supermarkt und der war auch richtig gut, sehr geschmacksintensiv. Es ist schon erstaunlich was im Winter angeboten wird, dieser Estragon kam aus Israel. Unsere Jaffa-Orangen kommen schließlich auch daher. Deshalb hatte ich kein schlechtes Kaufgewissen.

rinderfilet-estragon-tomaten-kartoffelchips

Zutaten für 2 Personen
  • 300 g Rinderfilet
  • ½ Dose Tomaten
  • 3 Zweige frischer Estragon
  • 5 mittelgrosse Kartoffeln, ca. 400 g
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Pfeffer und Salz

Weiterlesen

Asiatischer gebratener Reis mit Rinderhack und Gemüse

Das mag ich so an asiatischer Küche: die Rezepte sind meistens recht einfach nachzukochen und sie lassen sich oft sehr leicht variieren. Dieses Gericht ist ein schönes Beispiel dafür, wie leicht man ein Rezept abwandeln kann, um es an den eigenen Geschmack – oder vorhandene Vorräte – anzupassen. Motiviation für meine Abwandlung waren vor allem die Gemüsereste, die mal so langsam verwertet werden mussten, z.B. eine etwas ältere Porreestange, einige Möhren und Paprika. Gefunden habe ich das Rezept bei kochen-mit-liebe.de. Wobei dieses bereits eine Abwandlung des Originalrezeptes „Pfannengerührtes mit Nudeln“, das wiederum ursprünglich aus diesem Kochbuch von Tim Mälzer stammte (was ich jetzt aber nicht überprüft habe ;-)). Da ich Sojasprossen jetzt nicht so sehr mag, keinen Broccoli mehr bekam  und genug anderes Gemüse rumliegen hatte, habe ich die Mengenverhältnisse zugunsten von Porree, Karotten  und Paprika abgewandelt. Da ich nur zwei Portionen kochen wollte, habe ich auch die Soßenmenge etwas reduziert. Das Ergebnis ist ein sehr pikantes, mittelscharfes Wok-Gericht. Und es geht obendrein auch sehr schnell, vor allem wenn man noch gekochten Reis vom Vortag übrig hat. Daher ist das auch gleich mein Dezember-Beitrag für Cucina Rapida.

Gebratener Reis mit Rinderhack und Gemüse im Wok

Gebratener Reis mit Rinderhack und Gemüse im Wok

Zutaten
  • 175 g Rinderhack
  • 2 Tassen gekochter Reis
  • 125 gr. Sojasprossen
  • 125 g Möhren
  • 1 rote Paprikaschote (ich habe Spitzpaprika aus Spanien genommen, die sind um diese Jahreszeit am aromatischsten)
  • 1 Stange Porree
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Broccoli
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 8 EL Sojasoße
  • 2 EL brauner Zucker
  • 4 EL neutrales Öl (ich nehme am liebsten Erdnussöl)

Weiterlesen

Lachs mit Crème-Champignons auf Bandnudeln

Schnell, einfach, lecker! Damit wäre eigentlich schon alles zu diesem Gericht gesagt. Okay, nein, etwas mehr gibt es schon. Ideenlieferant für dieses Essen war ein Rezept von Weinnase auf mankannsessen.de – nämlich „Lachs fusion baltisch-französisch„.

Lachs mit Creme-Champignons und Bandnudeln

Lachs mit Creme-Champignons und Bandnudeln

Das habe ich dann etwas reduziert, indem ich den Brokkoli nebst Mandeln weggelassen habe. Anstelle der kleinen Champignons aus der Dose gab es frische. Zugegeben, sie sehen nicht ganz so dekorativ aus, aber Dosenchampignons gehen einfach nicht. Die Würzung habe ich auch etwas geändert und fast drei Zweiglein Thymian hineingegeben, sowie etwas Zitronensaft. Das Ergebnis war ausgesprochen lecker… diese cremige Soße mit den Pilzen… einfach Mmmmhhhh. Da das ganze in nur knapp 25 Minuten fertig war, soll es auch mein Beitrag zu Cucina rapida für diesen Monat sein.

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Zutaten
  • 300 g Lachsfilet mit Haut
  • 4 Frühlingszwiebeln oder 2 Schalotten
  • 100 ml Weißwein
  • 300 g Champignons (möglichst klein)
  • 200 ml Crème fraiche
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 – 2 TL Zucker
  • 3 Zweige Thymian
  • Saft 1/2 Zitrone

Weiterlesen

Geflügelgeschnetzeltes in Paprika-Rahmsoße

Und noch einmal ein schnelles Gericht mit Hähnchenbrust. Wenn ich nicht schon einen Beitrag für Cucina rapida geschrieben hätte, wäre das hier ein Kandidat gewesen. Es ist eigentlich eine Variante dieses Rezeptes für Putengeschnetzeltes von Ralf Zacherl, oder besser gesagt die Nachfolgeversion. Vor allem wollte ich auf dieses Fertigsoßen-Zeugs aus der Tüte von Knorr & Co. verzichten. Was übrigens auch gar nicht schwer ist. Ich habe mehr Sahne und Paprikapulver genommen, ein wenig Tomatenmark für die Bindung zugegeben, und das Ganze mit Chili pikant abgeschmeckt. Das Ergebnis war nochmal leckerer als die Zacherl-Version und ging noch dazu genauso schnell. Wer mag kann das natürlich auch mit Putenbrust nachkochen, aber ich hatte halt gerade Huhn im Haus.

Geflügelgeschnetzeltes (Huhn) mit Paprika-Rahmsoße

Geflügelgeschnetzeltes (Huhn) mit Paprika-Rahmsoße

Zutaten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 300 g Hähnchenbrustfilets
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • 1 – 2 EL Paprikapulver
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 100 ml süße Sahne
  • 2 EL Creme fraiche
  • 2 – 3 EL Balsamico
  • 1 TL Zucker
  • etwas gemahlene Chili
  • Salz
  • Pfeffer

Weiterlesen

 neuere Beiträge 1 2 ältere Beiträge

Geflügelgeschnetzeltes in Paprika-Rahmsoße

Jürgen 9:58