Ristorante Fratelli, italienisch in Shanghai?

Nach vielen Glasnudeln, Klebereis und durchaus leckeren  Schweineschnipsel, mit allerlei Gemüsen in Brühe oder  Soja, sollte es europäisches Essen sein. Und dann noch ein klassischer „Italiener“ so richtig, mit Pizza, Lasagne vielleicht auch Fisch und auf jeden Fall ein richtiges Glas Wein. Wein in einem chinesischen Restaurant ist zwar kein Fremdwort, aber es sind doch eher einfache Weine, allerdings zu horrenden Preisen für die gebotene Qualität. Ich glaube ich müßte warten bis einige der neuen Weinhandlungen aufmachen. Am Rande des alten Kolonialviertel hatte ich gesehen, dass eine französische Weinhandlung mit feinsten Regalmetern in Arbeit ist. Aber da meine Besuchzeit begrenzt war, habe ich dann das „Fratelli“ vorgezogen, zumal es wirklich der „Italiener“ um die Ecke war. Das „Fratelli“ ist nigelnagelneu und liegt in einem ebenfalls neuen Shopping-Center. Vom Basement des Shopping-Centers gelangt man in eine Pasta-Wein-Bar. Und von der Strasse aus gelangt man in das Restaurant, im üblichen Schick unserer neuen,weltweiten Gastroaustattung: mit Blendwerk, das rustikales Mauerwerk vortäuscht, moderner Malerei, viel Licht (postiv), einer cremefarbenen Lederbestuhlung und einer riesigen Glasfront zur Straßenseite hin. Wenn ich das Internet richtig gelesen habe, dann ist das „Fratelli“ eine Gründung eines italnischen Obst-, Gemüse- und Weinimporteurs in Shanghai. Es gibt eine kleine Speisekarte mit Antipasti. Eine übersichtliche Pastakarte, mit Spaghetti, Bandnudeln und es gab auch Lasagne (mit 68 Yuan auch nicht zu teuer, in etwa € 7,20), die von einigen Kollegen bestellt wurde und lecker und ausreichend war. Eine umfangreiche Pizza-Karte von Marguerita bis hin zu Pizza Frutti di Mare (zwischen 50 und 90 Yuan). Die Pizza dünn und knusprig, richtig italienisch. Ich hatte mich für Seewolf auf der Haut gebraten an Weisswein-Kapernsauce, geschmolzenen Tomaten und gebratenem Salat entschieden.

Das war lecker, aber leider kein Hauptgang, als das es beschrieben war, denn sowohl Fisch, Sauce und auch Beilagen waren in hömöopatischen Dosen auf dem Teller zu suchen und nur die geknabberten Grissini retteten mich über den Abend. Vielleicht meinen die„Fratellis“ man sollte Antipasti, Pasti und noch eine Piatta nehmen, aber  dannn ist das auch für Shanghaier Verhältnisse zu teuer. Das Restaurant liegt schließlich nicht am Bund, oder im hippen französischen Viertel, sondern 20 Minuten ausserhalb der Innenstadt. Die Weine sind sehr lecker, Soave Classico und Montepulciano d’Abruzzo für 48 Yuan (€ 5) preislich im Rahmen. Der Service ist freundlich und zahlreich. Ich habe noch nie in Restaurants soviel Personal gesehen wie in Shanghai.

Fazit nach einmaligem Besuch: die Pasta und Pizza sind zu empfehlen, übrigens von einem italienischen Koch! An der Portionsgröße der Piatti sollte noch gearbeitet werden.

Fratelli

Wine Bar & Restaurants
889 Wanghangdou Road
Jing’an,Shanhai, China, 200050
Tel.+86 21 3252 7911

www.fratelli-shanghai.com

 

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Ristorante Fratelli, italienisch in Shanghai?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ristorante Fratelli, italienisch in Shanghai?

Gargantua 11:18