Caprese-Salat mit gegrillter Paprika gefunden bei Jamie Oliver

Caprese-Salat mit gegrillter Paprika nach Jamie Oliver

Caprese-Salat mit gegrillter Paprika nach Jamie Oliver

Zum gemeinsamen Kochabend, für den mal wieder italienische Küche angesagt war, sollte ich diesesmal neben dem Wein auch einen Salat mitbringen. Als Hauptgang war die leckere, selbstgemachte Lasagne vorgesehen und zum Dessert sollte es – wie könnte es anders sein 😉 – Tiramisu geben. Auf einen einfachen gemischten Salat hatte ich allerdings nicht so richtig Lust und so surfte ich ein wenig durch verschiedene Webseiten, um mir Inspirationen zu holen. Nach länger Zeit besuchte ich auch mal wieder die Seite von Jamie Oliver. Ich finde die Seite zwar weder besonders schön noch ist sie übersichtlich oder benutzerfreundlich aber man findet so manches interessante und innovative Rezept. In der Regel lassen sich seine Rezepte gut nachkochen und sind nicht zu kompliziert und auch die Zutaten lassen sich – anders als bei so manchen Schubeck-Rezepten – leicht auftreiben. Wer mal einen Blick auf Jamie Olivers Webseite werfen will, sollte aber über Englischkenntnisse verfügen, sonst wird es mühsam. Gerade bei den Zutaten, muss ich auch ab und zu noch einen Blick ins Englisch-Dictionary werfen.

Nach einigem Stöbern fiel mein Blick dann auf den „Caprese Salad with Grilled Peppers“. Caprese?, das ist doch diese Tomaten-Mozarella-Salat mit Basilikum?! Und dazu gegrillte Paprika? Das machte mich doch neugierig, obwohl das die einzige Änderung gegenüber dem klassischen Rezept war. Der Balsamico kommt in Jamie Olivers Originalrezept übrigens nicht vor. Den habe ich ergänzt, nachdem wir alle einhellig der Meinung waren, dass der Salat ohne den Balsamico etwas lasch sei. Da der Salat mit nur wenigen Zutaten auskommt, ist es umso wichtiger, dass nur wirklich gute verwendet werden, also bitte nur ein sehr gutes Olivenöl, den würzigeren Büffelmozzarella und einen schönen alten Balsamico – 5 Jahre sollte er mindestens gereift sein, wir hatten 10 Jahre alten zur Verfügung. Nachdem wir mit diesem Balsamico nachgewürzt hatten, waren alle hellauf begeistert. Die Paprika ist wirklich eine Bereicherung und gibt diesem Klassiker einen völlig neuen Geschmack. Man muss allerdings etwas mehr Zeit für die Zubereitung einplanen, denn das Grillen der Paprika dauert,  je nach Methode, 10 bis 15 Minuten und anschließend muss sie noch 10 Minuten ruhen, bevor man sie häuten kann. Aber der Aufwand lohnt sich – versprochen!
 

Zutaten
  • 2 rote Paprika
  • 400 g Mozzarella (am besten aus Büffelmilch)
  • 400 g Kirschtomaten (möglichst rote und gelbe gemischt, sieht schöner aus ;-))
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl (nativ extra)
  • 1 Bund frischen Basilikum
  • 3 EL guten Balsamico

Portionen: 6
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Die Paprika kann man auf verschiedene Arten grillen: Entweder auf höchster Stufe unter dem Grill, im Backofen bei höchster Hitze (und zugeschaltetem Grill) oder man hält sie mit der Grillzange direkt über die Gasflamme. Je nach Methode dauert es 10 bis 20 Minuten, bis sie rundum gebraten sind. Wenn man sie unter den Grill legt unbedingt wenden, sobald die Haut auf der Oberseite weitgehend schwarz geworden ist und dann auf der anderen Seite ebenfalls grillen, bis auch auf dieser Seite die Paprika überwiegend schwarz ist. Keine Sorge, das ist nur äußerlich, unter der Haut ist das Fleisch noch rot und höchstens an einigen Stellen leicht gebräunt. Anschließend gibt man die Paprikaschoten in eine Schüssel und deckt diese mit Frischhaltefolie ab oder man füllt sie in einen Bratbeutel, den man fest verschließt, damit sich eine Dampfathmosphäre bilden kann. So müssen die Paprika 10 Minuten ruhen. Dann die Folie abnehmen, die Paprika etwas abkühlen lassen, die Haut abziehen – das geht jetzt ganz einfach – und die Kerne und den Stielansatz entfernen.

Die Tomaten waschen, abtrocknen und halbieren. Den Mozzarella in Würfel schneiden, die ungefähr so groß wie die Tomaten sind. Die Paprika ebenfalls in Stücke schneiden und alles in eine Salatschüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Basilikumblätter von den Stängeln zupfen, große Blätter etwas kleinschneiden und zu dem Salat geben. Das Olivenöl und den Balsamico darüber träufeln und alles vorsichtig mit einem Salatbesteck durchmischen.

Mit Ciabattabrot oder Baguette servieren. Sehr Lecker!
 
Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Caprese-Salat mit gegrillter Paprika gefunden bei Jamie Oliver

  1. Pingback: Cucina rapida im April 2011 - Zusammenfassung | Artikel | Rezepte mit Bildern für die anspruchsvolle Hobbyküche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Caprese-Salat mit gegrillter Paprika gefunden bei Jamie Oliver

Jürgen 17:01