Gebratenes Lachsfilet auf Süßkartoffelpüree mit Fenchel-Salat

Lachsfilet auf Süßkartoffelpüree mit Fenchelsalat

Die Rezepte auf der Seite vom ZDF lese ich zwar des Öfteren, aber manchmal ist es schon ganz schön, ihre Zubereitung und die zusätzlichen Erklärungen der Köche zu sehen. Und obwohl „Lanz kocht“ am letzten Freitag besonders spät anfing, hab ich es mir mal wieder angeschaut.

Besonders angetan hatte es mir das Süßkartoffelpüree, das Steffen Henssler für den ersten Hauptgang vorgesehen hatte – zubereitet mit Kokosmilch und diversen asiatischen Zutaten. Das ganze zu Lachsfilet und mit einem Fenchelsalat garniert. Das musste ich ausprobieren! Süßkartoffeln hatte ich bisher noch nie verwendet. Aber ich wusste, dass der Edeka sie im Sortiment hat und so war die Beschaffung kein Problem.

Über eine Sache bin ich allerdings bei der Zubereitung gestolpert: die Rote Beete. Hatte ich nicht richtig aufgepasst? Jedenfalls konnte ich mich nicht erinnern, dass Henssler die in der Sendung zu dem Fenchelsalat getan hatte und auf dem Foto auf der ZDF-Seite war sie auch nicht zu sehen. Nun bin ich ohnehin kein Fan von roter Beete und so habe ich sie einfach weg gelassen.

Das Süßkartoffelpüree ist ausgesprochen lecker geworden. Zum einen leicht süßlich und zum anderen die Säure vom Weißwein, dazu die Aromen von Ingwer, Zitronengras und Limonenblättern, abgerundet durch die dezente Schärfe der Chili. Das passt nicht nur zu Lachs oder anderem Fisch, das kann ich mir auch sehr gut zu einer Hähnchenbrust vorstellen. Die Konsistenz des Pürees ist übrigens deutlich weicher, als die von „normalem“ Kartoffelbrei. Es war mehr wie eine sehr dicke Suppe oder ein dünnflüssiger Brei. Sehr interessant fand ich auch den Fenchelsalat. Der schmeckt für sich alleine eher langweilig. Aber zusammen mit einem Happen Fisch und etwas Süßkartoffelpürre ist das eine sehr schöne Kombination.

Zutaten
Lachsfilet
  • 300 g Lachsfilet mit Haut
  • 1 EL Mehl
  • neutrales Öl
  • Salz, Pfeffer
Fenchel-Salat
  • 1 kleine Knolle Fenchel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 25 ml Zitronensaft
  • 25 ml Orangensaft
  • 20 ml Mirin (süßer japanischer Reiswein)
  • 1 EL Schnittlauchröllchen
  • 3 EL Traubenkernöl
  • 1 Schalotte
  • Salz
Süßkartoffelpüree
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 200 ml ungesüßte Kokosmilch
  • 2 Kaffir-Limonenblätter
  • 1 Chilischote
  • 10 g Ingwer
  • 75 ml Weißwein
  • 1 Limone
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 75 g Butter
  • Salz


Portionen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung
Fenchel-Salat

Die Fenchelknolle putzen und mit dem Gemüsehobel in hauchdünne Streifen schneiden und leicht salzen. Die Zwiebel in Salzwasser weich kochen, mit dem Stabmixer pürieren und Zitronensaft, Orangensaft und Mirin dazugen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden und dazu geben. Das Öl zugeben und das Dressing aufmixen. Die Schalotte in feine Streifen schneiden und ebenfalls dazu geben. Den Fenchel mit dem Dressing mischen und etwas durchziehen lassen.

Süßkartoffelpüree

In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln schälen und in große Stücke schneiden. Zusammen mit der Kokosmilch, den Kaffirlimettenblätter, der Chilischote, dem geriebenen Ingwer und einer Prise Salz in einen Topf geben und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln weich sind. Danach durch ein Sieb streichen. Ich habe es statt dessen mit dem Kartoffelstampfer püriert, nachdem ich Limettenblätter und Chili herausgenommen hatte. Die Schale der Limonen abreiben und das Fruchtfleisch herauslösen, zusammen mit dem Weißwein und dem Zitronengras in einen Topf geben. Aufkochen lassen, auf die Hälfte reduzieren und die Butter und das Limonenfleisch darunter mixen. Die Mischung unter das Püree ziehen.

Lachsfilet

Lachsfilet salzen, pfeffern in Mehl wenden und in Öl von beiden Seiten ca. 3 Minuten braten, bis es schön kross ist.

Eine Kelle Püree auf einen Teller geben. Das Lachsfilet mit der Hautseite nach unten auflegen und mit dem Fenchelsalat garnieren. Dazu passt meiner Meinung nach ein leichter, frischer Weißwein – vielleicht ein grüner Veltliner.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gebratenes Lachsfilet auf Süßkartoffelpüree mit Fenchel-Salat

Jürgen 17:12