Teller vorwärmen in der Mikrowelle

Vergessen die Teller zum Vorwärmen in den Backofen zu stellen und jetzt soll es schnell gehen? Oder es sollen nur ein oder zwei Teller vorgewärmt werden und da wäre der Backofen die reinste Energieverschwendung? Wer eine Mikrowelle hat kann auch diese benutzen. Eigentlich lassen die Mikrowellen einen Porzellanteller ja eher kalt. Mit einem kleinen Trick kann man diese aber trotzdem in der Mikrowelle aufwärmen. Dazu gibt man einen Teelöffel Wasser auf den Teller und stellt ihn für 30 bis 60 Sekunden bei höchster Leistung in das Gerät. Dabei verdunstet das Wasser und der Teller wird durch den Wasserdampf aufgeheizt – daher vorsichtig sein beim Herausnehmen! Eventuell überschüssiges Wasser wischt man einfach mit einem Tuch ab. Und schon hat man wunderbar vorgewärmte Teller. Billiger geht es nur, wenn man die Restwärme seines Ofen oder einer elektrischen Kochplatte nutzen kann. 😉

Das klappt auch mit mehreren Tellern gleichzeitig. Man gibt einfach etwas mehr Wasser auf den obersten Teller und verlängert die Zeit auf ca. 2 Minuten.  Vorsicht auch bei Tellern mit Metalldekor, bitte vorher in der Bedienungsanleitung des Mikrowellengerätes nachlesen ob diese verwendet werden dürfen und ggf. welche Abstände zu den Seitenwänden einzuhalten sind.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Teller vorwärmen in der Mikrowelle

  1. Iiieeeh, Mikrowelle … weißt du, dass bis vor wenigen Jahren das einzige Elektrogerät in meiner Küche der Herd war? Über den Pürierstab bin ich heutzutage sehr froh, ohne Blitzhacker und Rührgerät komme ich aber zur Not aus. Und eine Mikrowelle … nä! 😉 Da esse ich lieber schneller, dann wird mein Essen auch nicht kalt! *frotzel*

  2. *g* zugegeben, eine Mikrowelle ist nicht unbedingt ein Haushaltsgerät, das man haben muss. Ab und zu ist es aber ganz praktisch. Wobei ich zugeben muss, dass ich es mittlerweile nur noch so selten benutze, dass ich mir überlegen werde, ob ich eine neue kaufe, wenn die alte kaputt geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teller vorwärmen in der Mikrowelle

Jürgen 18:53