Vietnamesischer Koriander

Muss ich demnächst verwenden, weil ich einen Topf mit einer schönen Pflanze gekauft habe: den vietnamesischen Koriander. Der wächst gerade dekorativ auf dem Balkon vor sich hin. Hat ein sehr starkes Aroma, einen Tick seifiger als das, was wir als Koriander kennen, würde ich sagen. Einige Fotos und eine sehr detaillierte Beschreibung findet sich auf Gernot Kratzers Gewürzseiten, die eine prima Quelle für die Beschreibung ungewöhnlicher Gewürzpflanzen ist. Verwendet wird das Kraut hauptsächlich in Südvietnam, Malaysia und Singapore. Ein schönes Rezept mit diesem sehr speziellen Kraut ist Laksa und ich habe ein Rezept „Laksa Lemak“ gefunden, eine scharfe Kokosmilchsuppe mit Nudeln. Das probiere ich demnächst einmal aus, es besteht aus einer selbstgemachten Gewürzpaste, Reisnudeln, Hühnchenfleisch, Shrimps, Gurke, Omelettstreifen und noch mehr Gewürzpasten. Und natürlich dem vietnamesischen Koriander, der als „Laksa leaves“ in den Rezepten auftaucht.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vietnamesischer Koriander

Martina 11:23