Weintest Nr. 17: Becksteiner Tauberklinge 2007 vom Edeka

Nachdem es seit längerem keine interessanten Neuheiten im Aldi-Weinsortiment gibt – abgesehen von der einen oder anderen Aktionsware, die nur kurze Zeit im Sortiment ist und die ich regelmäßig verpasse -, schaue ich mich jetzt des Öfteren beim Edeka um. Der hat eine sehr schöne Weinabteilung, die natürlich um einiges umfangreicher ist, als das was der Aldi zu bieten hat. Auch die Preise decken einen größeren Bereich ab. Im unteren Segment, kann Edeka – zu meinem nicht geringen Erstaunen – jedoch gut mir Aldi mithalten.  Darüber hinaus reicht die Spanne der Preise bis zu 20 € – solche Preise gibt es bei Aldi nicht einmal, wenn zu Weihnachten Champagner vorübergehend im Sortiment steht. Dieses mal wollte ich einen kräftigen Frankenwein zu einem deftigen Bratwurstessen. Nach kurzer Suche fiel meine Wahl auf eine Flasche der Lage Becksteiner Tauberklinge aus der Weinregion Baden-Tauberfranken. Baden-Tauberfranken ist der Teil von Franken, der in Baden-Württemberg liegt und neben Ortenau die einzige Weinregion außerhalb Bayerns, die Wein in Bocksbeutel abfüllen darf.

Müller Thurgau, Becksteiner Tauberklinge, Jg. 2007

Müller Thurgau, Becksteiner Tauberklinge, Jg. 2007

Weine aus dieser Lage gibt es von den verschiedensten Rebsorten. Meiner war ein Müller-Thurgau als Erzeugerabfüllung der Becksteiner Winzer eG, Jahrgang 2007. Schon beim Öffnen der Flasche war ich sehr angetan von dem Wein. Er präsentierte sich sehr fruchtig und frisch und so war ich gespannt auf den ersten Schluck. Der bestätigte den guten ersten Eindruck. Ein kräftiger, fruchtiger Wein, der mit Aromen von Apfel, Ananas und Pfirsich daherkommt und auch im Abgang einen angenehmen Geschmack hinterläßt. Das passte wirklich hervorragend zu den deftigen Bratwürsten – so wie ich mir das vorgestellt hatte. Ebenso gut würde er wohl auch zu Geflügel oder Schwein passen.

Ach ja, auch der Preis gibt keinen Grund zur Klage: 2,99 € für den Dreiviertel-Liter-Bocksbeutel sind nach meinem Empfinden ausgesprochen günstig. Alles in allem eine überzeugende Vorstellung.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weintest Nr. 17: Becksteiner Tauberklinge 2007 vom Edeka

Jürgen 14:23