Hähnchenfleisch mit Jogurtsoße und Reis (Fatet Dajaj aus Syrien)

Hühnerfleisch mit Joghurtsosse und Reis - Fatet Dajaj aus Syrien

Syrien ist ja seit einiger Zeit fast täglich in den Schlagzeilen. Leider sind es keine guten Nachrichten, die von dort kommen. Und ich hoffe sehr, dass die Menschen dort es bald schaffen, ihren brutalen Dikator dorthinzuschicken, wo seine Ex-Amtskollegen aus Tunesien, Ägypten oder Lybien bereits sind.

Aber dies hier ist kein Polit-Blog und so will ich mich einer angenehmen Seite des Landes widmen: dem Essen. Fatet Dajaj ist jetzt nicht auf Syrien beschränkt. Ich habe beim Stöbern in meiner Rezeptesammlung auch eine Version aus dem Libanon gefunden. Die war statt mit Huhn mit Lamm zubereitet, aber ansonsten recht ähnlich.

Es ist ein recht üppiges Rezept, mit den in Öl frittierten Fladenbrotstücken und dem in Butter gebratenen Hähnchenfleisch. Aber es ist ausgesprochen lecker. Ich war erstaunt, wie würzig die Hühnerbrühe geworden war, mit den paar Nelken, Kardamomkapseln, Pfefferkörnen und etwas Zitrone und Zwiebeln. Dadurch bekommt der Reis, der dann in dieser Brühe gekocht wird, ein besonders feines Aroma. Zusammen mit der Joghurtsoße eine schmachhafte Angelegenheit. Nur, man muss etwas Zeit für dieses Gericht einplanen, unter einer Stunde ist es nicht zu schaffen. Allerdings kann man das Hähnchen schon am Vortag kochen und am nächsten Tag dann nur noch 10 Minuten in der Brühe fertig garen

Zutaten
  • 1 kg Hähnchenteile (z.B. Keule mit Rückenanteil, aber keine Hähnchenbrust ohne Haut und Knochen)
  • 150 g Basmati-Reis
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 g Naturjoghurt
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1 unbehandelte Bio-Zitrone
  • 4 Gewürznelken
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 TL Pfefferkörner
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 dünne arabisch Fladenbrote
  • Öl zum Frittieren
  • 50 g gehobelte oder gestiftete Mandeln
  • 3 EL  Butter


Portionen: 2
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zubereitung

Die Hähnchenteile und fließendem Wasser abspülen und in einen Topf geben. Mit Wasser auffüllen, so dass die Teile kompleet bedeckt sind. Die Zwiebel schälen und vierteln, die Zitrone ebenfall vierteln. Zusammen mit den Gewürznelken, dem Kardamom den Pfefferkörnern und dem Salz in den Topf geben. Auf mittlerer Hitze ca. 30 – 40 Minuten kochen. Zwischendurch den sich bildenden Schaum mit der Schaumkelle abschöpfen und wegwerfen.

 

Die Hähnchenteile aus dem Wasser nehmen, das Fleisch von den Knochen lösen und dabei in mundgerechte Stücker zerteilen. Die Hühnerbrühe aufheben und mit der Schaumkelle Zwiebel, Zitrone und Gewürze herausfischen und wegwerfen. Die Brühe ggf. noch mit etwas Salz und gemahlenem Pfeffer abschmecken. Den Reis nach Packungsanweisung kochen, allerdings mit der Hühnerbrühe statt mit Wasser.

Das Fladenbrot in kleine Stücke schneiden und in Öl frittieren bis sie goldbraun sind. Auf Küchenpapier entfetten. Den Knoblauch direkt in den Joghurt pressen und mit etwas Salz abschmecken. Die gestifteten Mandeln in einem Esslöffel Butter goldbraun rösten. Das Hühnerfleisch in 2 EL Butter ca. 5 Minuten von allen Seiten gut anbraten

Jetzt in eine Auflaufform oder einen tiefen Teller zuerst die Fladenbrotstücke verteilen. Eine knappe kleine Kelle (80 ml) der Hühnerbrühe darüber geben. Dann den Reis darauf verteilen und noch einmal knapp eine kleine Kelle Hühnerbrühe darüber gießen. Darauf kommt das Hähnchenfleisch, die Jogurtschicht und die gerösteten Mandeln mit der Butter. Dazu braucht man eigentlich nichts weiter zu servieren, außer vielleicht einen Tee oder ein kühles Bier.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare zu “Hähnchenfleisch mit Jogurtsoße und Reis (Fatet Dajaj aus Syrien)

  1. Ich hab für einen Moment gedacht, da läge Hähnchen-Formfleisch auf dem Teller, aber die rechteckigen Stücke sind dann wohl eher das Fladenbrot.

  2. Das klingt sehr lecker und ich werde das garantiert demnächst versuchen nachzukochen. Auf jeden Fall Danke für dieses Rezept – das Gericht kannte ich bisher noch gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hähnchenfleisch mit Jogurtsoße und Reis (Fatet Dajaj aus Syrien)

Jürgen 9:42