Gebratener Vanille-Whiskeypudding

Eine Pudding braten? Das konnte ich mir erstmal nicht so richtig vorstellen. Vor allem weil ich Vanillepudding gerne etwas cremig mache und den zu braten wäre kaum einfacher als einen Pudding an die Wand zu nageln. 😉 Aber es geht… wie das hat Ralf Zacherl in „Zacherl – einfach kochen!“ gezeigt. Hier das Rezept:

Zutaten
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 400 ml Milch
  • Zucker nach Anweisung
  • 60 ml Whiskey
  • Zimt, Zucker, Mehl
  • Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 2 EL Butter

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: normal
Zubereitungszeit: 90 Minuten

Zubereitung

Den Vanillepudding nach Packungsangaben zum Stürzen herstellen. Dabei weniger Milch benutzen und den Whiskey erst kurz vor Schluss einrühren. Den Pudding in ein flaches Behältnis abfüllen und kalt stellen.
Wenn der Pudding richtig durchgekühlt ist, in ca. 1 cm dicke Balken schneiden und wie ein Schnitzel in Mehl, Ei und Brösel panieren.
Butter zerlassen und die Puddingstreifen darin mit Zucker und Zimt von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Mit Apfel-, Birnen-, Kirschen- oder Pflaumenkompott servieren.

Notizen

Da der Pudding recht süß ist, darf das Kompott ruhig wenig Zucker haben.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gebratener Vanille-Whiskeypudding

Jürgen 8:23