Forellen-Frikadellen mit Spargel und brauner Butter

forellenfrikadellenAuf der Suche nach Rezepten mit Spargel und Fisch finden sich hauptsächlich Rezepte mit Forelle oder Lachs. Irgendwo habe ich auch noch eines mit Rotbarbenfilets rumliegen, aber das gehört in die Kategorie gehobene Preisklasse und ist von daher nicht jederzeit nachkochbar. Rotbarbenfilets zum Sattesse für 2 Personen sind nicht unter 20 Euro zu haben.

Lachs ist geschmacklich einfach nicht so mein Fall, allenfalls ein guter Graved Lachs. Es wäre allerdings mal einen Versuch wert, Spargelsalat zu machen und dazu Kartoffelpuffer und Lachs.

Forelle dagegen ist gerade im Schwarzwald eine günstige, frische Fischalternative. Die Exemplare aus heimischer Aquakultur bekommt man für ca. 3 Euro das Stück. Und die sind so frisch, dass man sie mit Mund-zu-Kiemen-Beatmung wahrscheinlich wiederbeleben könnte. 😉

Zutaten für 4 Portionen
  • 125 g Weizentoastbrot
  • 125 g Zwiebeln
  • 125 g Butter
  • 1 Zweig Dill
  • 1 Zitrone
  • 150 g Forellenfilet geräuchertes
  • 450 g Forellenfilets frische (ohne Haut und Gräten)
  • 3 Eier (Gew.-Kl. 2)
  • Salz, Pfeffer weiss
  • 100 g Mandeln gehobelte
  • 1 1/4 kg Spargel weisser
  • 1 El. Zucker
  • 4 El. Öl
  • 1 Handvoll Kerbel

Zubereitung:

Das Toastbrot grob würfeln und in der Moulinette fein zerkrümeln. Die Zwiebeln pellen, fein würfeln und in 20 g Butter andünsten. Den Dill fein schneiden. Eine Hälfte der Zitrone auspressen, die andere in dünne Scheiben schneiden, Scheiben vierteln.

Vom geräucherten Forellenfilet die Haut ablösen. Die geräucherten und die frischen Forellenfilets grob würfeln, in der Moulinette fein pürieren. Mit der Hälfte vom Toastbrot, dem Zitronensaft, Zwiebeln, Dill und 2 Eiern glatt verkneten. Salzen, pfeffern und aus der Masse 8 Frikadellen formen.
Das restliche Ei verquirlen. Die restlichen Brotkrümel mit den Mandeln mischen. Die Frikadellen zuerst durch das Ei ziehen und dann gleichmässig in der Brösel-Mandel-Mischung panieren.

Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel wie im diesem Rezept zubereiten, dabei die Buttermenge auf 100 g erhöhen.

Die Frikadellen in einer grossen Pfanne im Öl bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 6-7 Minuten hellbraun braten.

Den Spargel auf Tellern verteilen und mit der braunen Butter aus dem Bratschlauch beträufeln. Die Frikadellen dazulegen und mit den Zitronen dekorieren. Den Kerbel grob zerzupfen und darüberstreuen. Dazu passen Salzkartoffeln.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Forellen-Frikadellen mit Spargel und brauner Butter

Martina 18:11