Forellen-Kartoffel-Tajine „Schwarzer Kater“

Das sieht ja ein bisschen aus wie …

Ja, das Serviergeschirr verrät es: Hierbei handelt es sich um Katzenfutter. Nicht irgendeines, sondern frisch zubereitetes Katzenfutter. Premium.

Der Kater ist Dank eines Lebens im Hochhaus mittlerweile fast 19 Jahre alt. Das unnatürlich hohe Alter bewirkt allerdings, dass Alterskrankheiten und Zipperlein allmählich lebensbestimmend sind. Die letzte Leberentzündung erforderte eine leichte Kost, aber das teure Katzenfutter vom Tierarzt wurde genauso geschmäht wie die sonstigen Lieblingssorten. Das sowieso schon ausgezehrte Tier brauchte also etwas, das es mag und deswegen garantiert frisst. Und es mag Forelle.

Tiefkühlforellen im Zweierpack gibt es ab 3 Euro. Pro Tag rechne ich eine Forelle und eine kleine Kartoffel, das macht an Kosten an die 2 Euro. Das Diätfutter vom Tierarzt kann mehr kosten und wird zudem nie vollständig aufgegessen. Die Forelle hingegen wird bis auf den letzten Krümel aufgelutscht.

Mein Kochgerät der Wahl dafür: Die Tajine aus Lehm. Dieses traditionelle nordafrikanische Kochgeschirr ermöglicht sanftes, aber schnelles Garen in Dampf. Nach 20 Minuten ist alles fertig, und das ohne viel Aufwand. Verwendung finden die Tajine, ein Küchenmesser, ein Sparschäler, ein Gemüsehobel, eine Kartoffel und eine gefrorene Forelle.

In die Tajine kommt ca. 1 cm hoch Wasser und ich setze sie damit auch gleich auf. Die Kartoffel wird geschält und gehobelt und in die Tajine gegeben, der Forelle schneide ich Kopf und Schwanz ab, damit sie in die Tajine passt. Auftauen muss man sie nicht. Sie wird obenauf gelegt. Deckel drauf, Wasser in den Deckelknauf (das soll das Dampfklima im Topf begünstigen) und 20 Minuten köcheln lassen. Nach 15 Minuten kann man am Elektroherd die Hitze abschalten, Kochplatte und Tajinenboden sind heiß genug, den Tajineninhalt die restlichen 5 Minuten weiterzuköcheln.

Fertig ist die Forellen-Kartoffel-Tajine. Die Kartoffel ist annähernd verkocht, der Fisch schön gegart.

Meine Tajine stammt von Ali Baba und ist durchaus empfehlenswert. Obwohl im Fisch-Einsatz und nur mit Wasser gereinigt, müffelt sie nicht nach Fisch und kann jederzeit für „traditionelle“ Tajine-Gerichte verwendet werden. Nähere Beschreibung und Bezugsquellen finden sich hier: www. tajine.de

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Forellen-Kartoffel-Tajine „Schwarzer Kater“

  1. Gestern habe ich nach längerer Zeit mal wieder „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ geguckt. Was den Profis da serviert wurde sah so ähnlich aus. 😉 Aber es gab zwei Unterschiede: es kam auf Tellern und der Fisch war wohl nicht mehr so ganz frisch, denn im Gegensatz zu deinem Kater wollten Sie nicht mal einen Bissen runterkriegen.

  2. Hallo Martina,

    sieht ja super lecker aus dein Gericht. Ich habe mir ebenfalls vor kurzem eine Tajine gekauft und muss sagen, dass das Essen echt lecker schmeckt. Super würzig und einfach zu handhaben.

    Werde dein Gericht selber mal ausprobieren. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Forellen-Kartoffel-Tajine „Schwarzer Kater“

Martina 9:41