Pflaumenkuchen

Zutaten
  • 2 kg Pflaumen (oder Zwetschgen)
  • 1/8 l Milch
  • 250 g Mehl (1)
  • 15 g Hefe
  • 40 g Butter (1)
  • 1 Ei
  • 25 g Zucker (1)
  • Prise Salz
  • 200 g Mehl (2)
  • 125 g Zucker (2)
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 g Butter (2)

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Vegetarisch: Ja
Portionen: 10
Vorbereitungszeit: 30 (Minuten)
Kochzeit: 40 (Minuten)

Zubereitung

Milch handwarm erwärmen. Mehl (1) in eine Schüssel sieben, eine Vertiefung reindrücken, Hefe reinbröckeln, die erwärmte Milch dazugeben und mit dem Finger oder einem Kochlöffelstiel die Hefe mit etwas von dem Mehl zu einem flüssigen Vorteig rühren. Zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Pflaumen (rund) oder Zwetschgen (länglich oval) waschen, abtropfen lassen (ggfs. abtrocknen) und entkernen. Backofen auf ca. 200 Grad Celsius vorheizen.
Butter (1) schmelzen, etwas abkühlen lassen, Ei, Zucker und Salz unterrühren. Zu dem Vorteig geben und alles mit dem Kochlöffel oder der Küchenmaschine zu einem recht dünnen Teig schlagen. Abdecken und weitere 15 Minuten gehen lassen.
Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche (oder direkt auf einem Stück Backpapier) ca. 0,5 cm dick ausrollen und auf ein Backblech geben. Mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit sich beim Backen keine dicken Blasen bilden. Pflaumen dicht an dicht auflegen, Hautseite nach unten. An dieser Stelle kann man eigentlich schon aufhören. Zucker mit Zimt gemischt über das Obst gestreut und ca. eine halbe Stunde gebacken hätte man hier schon einen wunderbaren Kuchen
Wir wollen aber noch Streusel, die später so schön matschig werden … Dazu Mehl (2), Zucker (2), Zimt und Butter (2) zu einem krümeligen Teig verkneten und über den Kuchen geben. Und jetzt 35 bis 45 Minuten backen. Eventuell nach 20 Minuten die Hitze etwas reduzieren, wenn der Kuchen droht, zu dunkel zu werden.
Die Variante ohne Streusel entspricht so ungefähr dem, was man in Frankfurt früher zur Kartoffelsuppe gegessen hat … da hat man allerdings den Zucker weggelassen und erst nach dem Backen nach Geschmack gezuckert.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu “Pflaumenkuchen

  1. Pingback: Zwetschgenzeit!!! - Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflaumenkuchen

Martina 12:10