Mit grünem Spargel gefüllte Putenschnitzel

Heute gibt es mal wieder ein Lichter-Rezept. Vorgestellt wurde es in der vorletzten „Lafer! Lichter! Lecker!“-Sendung, und es klang recht lecker. Das schöne an seinen Rezepten ist, dass sie meistens recht bodenständig sind und ohne ellenlange Zutatenliste daherkommen. Und man muss auch keine Weltreise unternehmen, um die Zutaten zusammen zu bekommen. Kein Saharasand – äh, -salz -, keine Vanille aus Tahiti und keine sündhaft teuren Trüffel, nur um irgendeine ansonsten langweilige Suppe aufzuwerten.

Allerdings sollte man beim Nachkochen immer einen kritischen Blick auf die angegebene Buttermenge werfen. 😉 Da neigt er doch manchmal zu Übertreibungen – wie neulich, als ein halbes Pfund Butter in den Kartoffelbrei wanderte. Nein, die Menge war nicht für eine Fußballmannschaft sondern für vier Personen!

Das hier war jedenfalls ein leckeres Gericht. Dazu ein frischer, fruchtiger Weißwein… Mmmmhhhhhmmmm.

ZutatenPutenröllchen mit Spargel
  • 4 dünne Putenschnitzel (à 100-120 g
  • 8-12 Stangen grüner Spargel (je nach Dicke)
  • 1 Bund Estragon
  • 60 g Parmesan
  • 2 Eier
  • 8 Scheiben durchwachsenen Speck (oder Bacon)
  • 50 g Butter
  • 125 ml trockenen Weißwein
  • 125 ml Geflügelfond
  • 3 EL Crème fraîche
  • Salz Pfeffer
  • 4 EL Mehl

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 4

Zubereitung

Die Schnitzel schön dünn klopfen. Den grünen Spargel im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden entfernen. Lange Stangen halbieren. Die Eier trennen. Den Parmesan reiben und mit dem Eigelb verquirlen. Die Blättchen vom Estragon abzupfen.

Die Schnitzel salzen und pfeffern und mit der Ei-Käse-Masse bestreichen. Die Spargelstangen gleichmäßig auf den Schnitzeln verteilen und mit der Hälfte des Estragons bestreuen. Den Speck in dünne Streifen schneiden. Die Schnitzel aufrollen, mit den Speckstreifen umwickeln und mit Zahnstochern feststecken.

Die Rouladen kurz mehlieren. Butter in einer Pfanne auslassen und die Rouladen von allen Seiten goldbraun braten. Mit dem Weißwein ablöschen und den Fond aufgießen. Noch zwei oder drei Zweige Estragon drauflegen und zugedeckt bei kleiner Hitze circa 15 Minuten dünsten.

Die Röllchen herausnehmen und warm stellen. Die Soße mit Creme fraîche, dem restlichen Estragon, Salz und Pfeffer abschmecken und zum Fleisch servieren.

Dazu passt Kartoffelbrei, Salzkartoffeln oder auch feine Bandnudeln.

Notiz

Für vier Personen reicht das allerdings nur, wenn man es – wie in der Sendung – als einen von zwei Hauptgängen serviert, oder zumindest für eine ausreichende Sättigungsbeilage und vielleicht noch einen kleinen Salat sorgt.

Ach ja, und nicht vergessen, die Zahnstocher zu entfernen. 😉

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit grünem Spargel gefüllte Putenschnitzel

Jürgen 20:40