Spargel-Rhabarber-Salat

Spargel und Rhabarber? Uhm, da habe ich erstmal gestutzt. Aber probieren geht ja bekanntlich über studieren. Ich war gespannt wie das schmeckt. Wobei ich das Rezept zunächst einmal etwas abgewandelt habe. Den weißen Spargel habe ich durch grünen ersetzt (der wächst im Garten und gefällt mir sowieso besser als weißer 😉 ), und statt Ruccola – der gerade ausverkauft und im Garten noch nicht weit genug gediehen war – musste ich Feldsalat nehmen. Ja, ja, das ist nicht gerade die richtige Jahreszeit, aber er sah recht gut aus (und war es auch). Aber auch so ist das ein sehr leckerer Salat. Rhabarber und Spargel passen also durchaus zusammen.

Zutatenspargel-rhabarber-salat
  • 3 Stangen Rhabarber (ca. 300 g)
  • 250 g Grüner Spargel
  • 250 g Weisser Spargel
  • 100 g Ruccola (Rauke)
  • 150 g braune Champignons
  • 100 g Zuckerschoten
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 50 g Pinienkerne
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 2 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Preiselbeeren

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 30 Minuten (+ 30 Minuten zum Durchziehen)

Zubereitung

Den Rhabarber, Spargel, die Rauke, Champignons und Zuckerschoten putzen und waschen. Den Spargel schälen (den weißen ganz, den grünen maximal im unteren Drittel) und die holzigen Enden abschneiden. Den Rhabarber schälen und in Scheiben schneiden. Zuckerschoten und Spargel in Stücke, Champignons in Scheiben schneiden.

Etwas Sasser erhitzen, salzen, Butter zugeben und Spargel darin ca. 10-12 Minuten garen und anschließend abtropfen lassen.

Reichlich Wasser mit dem Zucker erhitzen. Die Rhabarberstücke darin 2 Minuten blanchieren, abtropfen lassen und ein Drittel davon pürieren.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den pürierten Rhabarber mit Öl, Senf, Honig, Salz, Pfeffer und Preiselbeeren verrühren. Mit den restlichen Rhabarber-, Spargel-, Champignon- und Zuckerschotenstücken mischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Zusammen mit Rauke (bzw. Feldsalat) auf Tellern anrichten und mit Pinienkernen bestreuen.

Dazu passt Baguette oder Ciabattabrot.

Notiz

Mit dem Honig muss man etwas vorsichtig sein. Wenn der Rhabarber nicht so viel Säure hat wie meiner, dann sollte man die Honigmenge halbieren. Oder man gibt noch ein wenig Zitronensaft dazu.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Spargel-Rhabarber-Salat

  1. Pingback: Kalbspiccata mit Spargel und Rhabarber | Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spargel-Rhabarber-Salat

Jürgen 20:01