Schnell und gut: Ristorante Pizzeria „Pisa“ in Frankfurt

Die Aufgabe war klar: Während einer Mittagspause von gut einer Stunde sollte eine 20-köpfige Gruppe mit Essen versorgt werden. Keine ganz leichte Aufgabe, zumal die Rahmenbedingungen „preiswert und trotzdem gut“ eher an die Quadratur des Kreises erinnern. Ca. 7 Gehminuten vom Tagungsort entfernt wurden wir fündig. Okay, wir waren nicht auf gut Glück da. Einer der Teilnehmer hatte einschlägige Erfahrung mit dem Lokal und so hatten wir vorab 20 Plätze reserviert.

Das Lokal ist einfach, sauber und bietet im Sommer Gelegenheit im Garten zu sitzen. Die Speisekarte ist die einer typischen italienischen Pizzeria mit Restaurant (oder Restaurant mit Pizzeria): Das übliche Sortiment an Pizza- und Pastagerichten – allesamt in der Preisklasse 4 bis 9 Euro. Dazu einige Fleischgerichte vom Schwein und Rind. Diverse Fischgerichte, Salate, Vorspeisen und „Spezialitäten des Hauses“ sorgen für eine – nach meinem Empfinden – viel zu große Speisekarte. Aber die Küche hat die Karte im Griff. Bei 20 Personen die gleichzeitig á la Carte bestellen habe ich in anderen Lokalen schon mittleres Chaos ausbrechen sehen.

Ich bestelle die „Rigatoni Messicana“ das als einziges mit dem Vermerk „sehr scharf“ auf der Karte gekennzeichnet war. Nun ja, „sehr scharf“ ist Geschmacksache. Die Tomaten-Sahnesoße mit Speck und Peperoni war nach meinem Empfinden scharf und schmeckte gut – den Warnhinweis fand ich aber etwas übertrieben. Der Preis von 6,50 € ist okay. Gut sahen auch die Pizzas aus, die bei anderen auf den Tisch kamen –  Pizza Frutti di Mare aus dem Holzofen für 7,50 € – und ebenso gut schmeckten wie sie aussahen.

Weniger gut das einzige Schnitzel am Tisch: Schon die Blickkontrolle weckte den starken Anfangsverdacht, dass es aus der Friteuse kam. Und wirklich saftig sah es auch nicht aus. Na gut, wer beim Italiener ein paniertes Schnitzel bestellt ist selber schuld. 😉

Zu erwähnen ist noch der freundliche und schnelle Service. Ebenso schnell wie die Küche, die die Vielzahl der unterschiedlichen Gerichte unglaublich schnell lieferte. Beide zusammen sorgten dafür, dass wir unseren knappen Zeitplan fast eingehalten hätten (die leichte Verspätung war allerdings unserer Trödeligkeit geschuldet).

Alles in allem ein Lokal, wo man immer wieder hingehen kann – sofern man nicht gerade Lust auf Schnitzel hat.

Ristorante Pizzeria Pisa
Praunheimer Weg 1
60439 Frankfurt am Main (Niederursel)
Tel.: (069) 57 54 40

Öffnungszeiten:
Täglich von 11:00 – 15:00 Uhr und 17:30 bis 23:30 Uhr

Im Sommer mit Gartenwirtschaft
Lieferservice in die Stadtteile Mertonviertel, Niederursel, Nordweststadt, Riedberg, Heddernheim, Praunheim, Hausen und Umgebung

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Schnell und gut: Ristorante Pizzeria „Pisa“ in Frankfurt

  1. Das sind keine Italiener, es sind Marokkaner.
    Ich höre sie immer wieder marokkanisch reden, sobald jedoch ein Kunde die Pizzeria betritt, kommt ein hinterhältiges und falsches „Prego?“ entgegen.

    Bei einem Vorfall wurde mir klar, wie langsam die Pizzabäcker sein können dort. Paar Freunde von mir und ich haben 4 Pizzen bestellt, diese waren allerdings erst nach 45 Minuten fertig (obwohl die Pizzeria völlig leer war und keine andere Bestellung in Arbeit war) und eine davon war sogar nicht die, die wir bestellt hatten.

    Im großen und ganzen kann man der Pizzeria eine gutgemeinte 4- geben.

  2. Immer wieder das gleiche mit diesen Fake-Kommentaren von angeblichen „eigenen Erlebnissen“. Dabei sind sie so leicht durchschaubar wie ein Negligé: Hier behauptet also „Asdf“ das es sich nicht um Italiener handelt, weil sie „immer wieder marokkanisch reden“, und nur dann „hinterhältig“ auf Italienisch umschalten, wenn ein Gast die Pizzeria betritt. Interessant, denn sowas dürfte nur nach mehrmaligem Besuch auffallen (und setzt voraus, dass man Marokkanisch erkennt). Warum man dann eine Pizzeria aufsucht, der man gerade mal eine „gutgemeinte 4-“ gibt, dafür gibt es eigentlich nur zwei Erklärungen: Der ganze Kommentar ist von vorne bis hinten frei erfunden (vielleicht von der missliebigen Konkurrenz oder einem aus gutem Grund gefeuerten Ex-Mitarbeiter?) oder es handelt sich um einen Volltrottel, der sein sauer verdientes Geld lieber in eine drittklassige Pizzeria trägt, anstatt woanders hin zu gehen oder selber eine TK-Fertigpizza in den heimischen Ofen zu schieben. Na, liebe Leser, welche Version haltet ihr für wahrscheinlicher?

  3. Also ich finde die Pizzeria auch absolut empfehlenswert.
    Ich habe zwar auch schon ab und zu mal gehört die Besitzer seien Marokkaner. Aber selbst wenn es stimmen sollte, so haben sie ihr Handwerk sehr gut gelernt. Meiner Meinung nach handelt es sich um eine der besten drei Pizzerien im entsprechenden Preisbereich. Auch die Nudeln schmecken sehr gut.
    Die Nationalität der Besitzer ist mir dann relativ schnuppe, wenn das Essen entsprechend schmeckt.
    Fazit:
    Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Freundliches Personal und gutes Ambiente.
    Auch das der Laden meist recht voll ist spricht für das Resaurant.
    Ich werde weiterhin gerne hingehen.

  4. Also, ich wohne schon lange in Niederursel und wir sind auch schon lange Kunden dort.
    Die Besitzer sind Marrokaner, ich kenne sie persönlich.
    Ich finde die Gerichte sind seit ein paar Jahren wieder gut. Natürlich gibt es bestimmt bessere, aber das ist bekanntlich Geschmackssache.
    Ich kann diese Pizzeria empfehlen und würde eine 2, ab und zu vllt ein kleines Minus, geben 🙂
    Leider muss ich aber zugeben, dass das Essen manchmal an Qualität verliert,
    Ich schätze, dass das an einem Aushilfskoch liegt, weil das seltenst passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnell und gut: Ristorante Pizzeria „Pisa“ in Frankfurt

Jürgen 14:04