Indische Kartoffelpfanne mit Blumenkohl

Und noch einmal gab es ein Curry-Gericht. Dem Besuch zuliebe diesesmal in einer vegetarischen Version mit Kartoffeln als Hauptzutat. Zusammen mit dem Blumenkohl und den Pilzen ist das eine sehr leckere Angelegenheit. Auf die Idee brachte mich Lotta-Martina, die es einige Tage zuvor gekocht, aber mangels Fotografiergelegenheit nicht verbloggt hatte. Dann übernehme ich das diesesmal. 😉

Ihrem Rat folgend, habe ich bei den Gewürzen gegenüber dem Originalrezept abgewandelt und Kreuzkümmel, Senfkörner und Kardamom zugegeben. Curry alleine finde ich in der Regel auch eher zu langweilig.

Nun ist noch ein halber Blumenkohlkopf übrig geblieben. Als nächstes ist also ein passendes Resteverwertungsrezept gefragt.

Indische Kartoffelpfanne mit Blumenkohl und Pilzen

Zutaten
  • 350 g Blumenkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Tomaten
  • 600 g Kartoffeln, festkochend
  • 300 g Champignons
  • 150 g Erbsen, TK-Ware
  • 40 g Butterschmalz
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 150 g saure Sahne
  • 2 EL Curry
  • 1 TL gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1 TL schwarze Senfkörner
  • 1 TL gemahlenen Kardamom
  • ½ Bund Petersilie
  • Salz
  • 1 TL Zucker
  • Cayennepfeffer

Zubereitungszeit: 45 Minuten
Portionen: 3 – 4

Zubereitung

Blumenkohl putzen und in kleine Röschen teilen. Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch sehr fein hacken. Die  Tomaten häuten und vierteln (ich habe Kirschtomaten genommen und diese nur halbiert). Die  Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Kartoffeln schälen und vierteln. Butterschmalz in einer großen Pfanne oder im Wok zerlassen und die Zwiebeln darin kräftig anbräunen. Knoblauch und  1 EL Currypulver und die übrigen Gewürze zugeben  und kurz mitrösten lassen. Blumenkohl, Kartoffeln und Pilze zugeben und unter Rühren 5 – 6 Minuten anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, noch 1 EL Currypulver, etwas Cayennepfeffer, Zucker und Salz zufügen, 12 – 15 Minuten köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren. Die unaufgetaute Erbsen und Tomaten zufügen, weitere 5 – 7 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen. Die saure Sahne unterrühren, kurz aufkochen, nochmals mit Salz und Curry abschmecken und servieren. (Die Petersilie aus dem Originalrezept habe ich weggelassen).

Tipp

Wer Kalorien sparen möchte kann mal Rama Cremefine anstelle der sauren Sahne probieren. Die hat nur 15 % Fett und außerdem den Vorteil, dass sie kochstabil ist. Geschmacklich ist sie nicht so toll, aber das merkt man in so stark gewürzten Gerichten nicht. Da kann man die gut verwenden.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Indische Kartoffelpfanne mit Blumenkohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indische Kartoffelpfanne mit Blumenkohl

Jürgen 9:43