Orangen-Birnen Crumble mit Espressosauce

Die englische Küche ist ja nicht gerade weit verbreitet bei uns. Aber mit ihren Crumble haben sie sogar schon die Herzen der Franzosen auf dem Kontinent erobert; crumble au figues ! Für ein schönes Crumle braucht man saftige Früchte. Ich habe mich für Birne und Orange entschieden. Ein Crumble ist im Winter eine wunderbare, auch einfach zu backende Nachspeise. Man schiebt das vorbereitete Crumble in den Ofen und kann in der Zwischenzeit einen Tee trinken. Ich habe keinen Tee getrunken. Ich habe eine Espressosauce gemacht, und was für eine ! Diese Sauce lässt auch Männerherzen höher schlagen!

Zutaten
  • 1 Orange
  • 1 saftige Birne
  • 4 Esslöffel Apfelsaft
  • 6 Cantuccini
  • 1 Kaffeelöffel Rosinen
  • 40 gramm Butter
  • 30 gramm Zucker
  • 30 gramm Mehl
  • 50 ml Espressokaffee
  • 2 Teelöffel Puderzucker
  • 1 Teelöffel Speisestärke

Zubereitung

Rosinen im warmen Wasser aufweichen. Die Orange mit dem scharfen Messen bis auf das Fruchtfleisch schälen und Orangenfilets herausschneiden und in zwei cm grosse Stücke schneiden. Die Birne mit dem Sparschäler schälen, vierteln, das Kerngehäuse ausnehmen und ebenfalls in Stücke schneiden. Die Cantuccini in einem Tuch mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Rosinen aus dem Einweichwasser nehmen. Alle Zutaten mit einander vermischen.Den Backofen auf 200 ° vorheizen. 20 Gramm weiche Butter mit dem Zucker und dem Mehl zu einer Streuselmasse verarbeiten, kurz in den Gefrierschrank zum Erkalten geben. Die Streuselmasse aus dem Gefrierschrank nehmen. Eine kleine Auflaufform buttern mit der Crumblemasse füllen, mit dem Apfelsaft übergiessen und die Streusel darüber streuen. Im vorheizten Backofen ca. 25 Minuten backen. Die restliche Butter im Topf erwärmen, den Puderzucker zugeben und mit dem Espressokaffe auffüllen, leicht reduzieren. Einen Teelöffel Stärke zugeben und kurz erhitzen. Ich finde die Sauce ist echt der Hammer!

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

0 Kommentare zu “Orangen-Birnen Crumble mit Espressosauce

  1. @Jürgen Nur der Fachmann sieht,dass das obere Foto, einfach nur von oben draufhalten, ohne künstlerische Note ist. Das untere Foto hingegen den „Küchenunfall“ zeigt, die Dekorierung fast auflöst und damit dramitisiert.Und Du bist natürlich der Fachmann der sofort gesehen hat, dass es sich um einen Küchenunfall gehandelt hat. Danke
    @mipi Ich fand die Sauce passt, zumal Cantuccini und Streusel verarbeitet wurden.

  2. Ich mag Crumble nicht: Täusche ich mich, oder schmecken sie entweder nach zu warmen Streuseln oder sind durchgeweicht? Ups, jetzt hab ich mich endgültig als Süßspeisenignorantin geoutet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Orangen-Birnen Crumble mit Espressosauce

Gargantua 9:40