Leckere Hausmannskost in der Baumhof-Tenne (Marktheidenfeld)

Es war zwar kein Urlaub, der mich am letzten Wochenende nach Marktheidenfeld in Mainfranken verschlagen hat, aber ein kleines bisschen Urlaubsfeeling kam angesichts der idyllischen Lage des Landgasthofs Baumhof-Tenne (direkt am Waldrand) schon auf. Das Gasthaus ist rustikal und die Zimmer einfach (dafür aber auch preiswert). Zwei Übernachtungen und zweimal Mittagessen standen auf dem Programm. Und sowohl das Essen, als auch der Service ließen wirklich keine Wünsche offen. Die Speisekarte bietet neben regionalen Gerichten wie Bratwürsten oder Leberwürsten mit Kartoffelsalat oder Kraut und Brot, Schweinshaxe oder Kalbshaxe mit Semmelklößen oder Festtagssuppe mit Mark-, Gries- und Leberklößchen, auch diverse Fisch- und verschiedene vegetarische Gerichte. Aber auch Klassiker wie Cordon Bleu, Schnitzel Wiener Art, rohes Rinder-Tartar oder Krabben-Cocktail finden sich auf der Karte – die fast schon ein bisschen lang ist.

Da wir mit mehreren Personen gegessen haben, wurden natürlich diverse Essen ausprobiert. Ich hatte einmal die Schweinshaxe – die ganz ausgezeichnet war, mürbe das Fleisch und knusprig kross die Haut. Lediglich die Kartoffelklöße schwächelten etwas. Am zweiten Tag hatte ich mich für das Schnitzel mit Bratkartoffeln entschieden (Pommes frites habe ich dankenswerterweise nicht auf der Karte gefunden!). Ebenfalls alles sehr gut gemacht. Das gilt übrigens auch für den Beilagensalat: ein schönes Senfdressing und frische Blattsalate – keine Sprossen und kein anderer Schnickschnack. Nach Angaben der übrigen Mittester gab es an keinem der bestellten Gerichte etwas auszusetzen.

Dazu wählt man am besten den „Wirtewein“ – Sylvaner aus der Region… klar, was sonst. Aber natürlich gibt es auch noch einige andere regionale Weine und Bier. Die Weine sind wirklich lecker. Das Bier (Martinsbräu – natürlich auch aus der Region) habe ich nicht probiert. Die Biertrinker unter den Anwesenden waren aber auch damit zufrieden.

Den guten Service hatte ich schon erwähnt und auch die Küche arbeitete flott, denn das Essen kam schnell und zeitgleich auf den Tisch. Die Preise sind zivil: Schweinshaxe mit Klößen und Beilagensalat für 9,80 €, ein Viertel Wein zwischen 3 € und 3,50 € und das Schnitzel lag ebenfalls unter 10 €. Da die Portionen sehr üppig waren, musste der Desserttest leider entfallen. Hier kann man einen Blick auf die  komplette Speisekarte der Baumhof-Tenne werfen.

Ach ja, wer dort Urlaub machen möchte – die Region bietet sich dafür wirklich an -, der findet direkt vor der Haustür wunderschöne Wander-, Rad- und Reitwege.  Für die Fahrräder steht eine abschließbare Fahrradgarage zur Verfügung und reichlich Parkplätze für Autos sowieso. Wander- und Radtourenkarten kann man ebenfalls dort bekommen.

Landgasthof „Baumhof-Tenne“

Inhaber: August und Gudrun Jeßberger
Baumhofstr. 147
97828 Marktheidenfeld
Tel.: (09391) 3549
Fax: (09391) 3672

Öffnungszeiten (Angaben natürlich ohne Gewähr):

Oktober bis April: Dienstag bis Samstag 17 :00 bis 24:00 Uhr, Sonn- und Feiertags 11:00 bis 24:00 Uhr
Montag ist Ruhetag.

Mai bis September: Montag bis Samstag 17:00 bis 24:00 Uhr, Sonn- und Feiertags 11:00 bis 24:00 Uhr. Kein Ruhetag!

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leckere Hausmannskost in der Baumhof-Tenne (Marktheidenfeld)

Jürgen 16:49