Leckere Resteküche: Gemüse-Pfanne mit Hackfleisch und Spargel

Foto: Gemüsepfanne mit Hackfleisch und grünem Spargel

Gemüsepfanne mit Hackfleisch und grünem Spargel

So, nun gab es doch nochmal ein Spargelgericht. Dieses Jahr müssen die Spargelpflanzen ja nicht geschont werden, weil das Beet gerodet wird. Die Idee zu dem Gericht kam mir beim Lesen eines Rezeptes von Knorr, oder war’s Maggi? Egal, auf jeden Fall ein Rezept mit „Fix für irgendwas“-Convenience-Zeugs. Sowas verwende ich nicht und so überlegte ich, wie man das ganze auch ohne Soßenpulver schmackhaft hinbekommt. Aus dem Originalrezept sind so nur die ersten 5 Zutaten verblieben. Der Rest ist mein Beitrag zu Fertigprodukt-freiem Kochen ;-).

Das ganze ist auch ein prima Resteverwertungsrezept, denn auch andere Gemüsesorten passen gut hier rein, z.B. Champignons, grüne Bohnen, Erbsen, Paprika, Blumenkohl oder Broccoli – wenn auch nicht in jeder beliebigen Kombination ;-).

Zutaten
  • 1 Möhre
  • 300 g grüner Spargel
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Rapsöl
  • 200 g Lamm-, Rinderhack oder gemischtes Hackfleisch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Crème fraîche
  • 2 EL Balsamico
  • 2 EL Tomatenmark
  • 75 g Frischkäse
  • 2 EL frische Oreganoblättchen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Zucker

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Die Möhre waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Spargel waschen, die trockenen Enden abschneiden und ggf. das untere Drittel schälen. Spargelstangen schräg in 3-4 cm lange Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und bis zum grünen Teil  in dicke Ringe schneiden.

Das Rapsöl in einer großen Pfanne zu der es einen Deckel gibt erhitzen und das Hackfleisch darin scharf anbraten. Möhren- und Spargelstück zugeben und zwei Minuten mitbraten. Das Tomatenmark und die Frühlingszwiebeln zugeben und noch eine gute Minute weiterbraten.

Die Gemüsebrühe aufgießen, Créme fraîche, Frischkäse und Balsamico einrühren. Die Oreganoblättchen fein hacken und zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Den Deckel auflegen und 8 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.Zum Schluss noch einmal mit Salz, Pfeffer, Zucker und ggf. noch etwas Balsamico abschmecken.

Dazu passt als Beilage Reis oder einfach nur etwas [intlink id=“911″ type=“post“]Baguette[/intlink].

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leckere Resteküche: Gemüse-Pfanne mit Hackfleisch und Spargel

Jürgen 10:54