Karottengnocchi mit Hähnchenbrust

Karottengnocchi

Wenn der Hausmanns-Gatte unter der Woche genug mit Hausmannskost verwöhnt worden ist, muss er auch einmal Experimente ertragen. Karotten- oder Möhrengnocchi klingen für ihn schon experimentell genug. Im aktuellen „Meine Familie & ich„-Heft von der Supermarktkasse reizten mich die Kürbis-Rezepte, mehr zufällig fand ich das mit den Karottengnocchi. Ein bisschen habe ich es am Schluss abgewandelt: Einfach nur fertige Gnocchi und Karotten in Butter erwärmen war mir doch zu wenig Aroma. Und Bundmöhrchen, wie gefordert, habe ich auch keine zur Hand gehabt. Ein paar Kräuter, Zwiebeln und ein Hauch Knoblauch, schon erschien mir das Ganze rund. Und was soll ich sagen: Der Gatte nahm noch den einen oder anderen Nachschlag!

Zutaten für 4 Portionen

für die Gnocchi

  • 300 g Karotten, dick
  • 250 g Mehl
  • 250 g Doppelrahmfrischkäse
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 3 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer

 

für das Huhn

  • 4 Hähnchenbrustfilets à ca. 140 g
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Schlagsahne

 

für das Gemüse

  • 300 g Bundmöhren oder etwas dünnere Karöttchen

 

fürs Finale

  • 1/2 Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian- oder Salbeiblättchen
  • 2 EL Butter

 

Zubereitung:

Backofen auf 180 bis 200 °C vorheizen.Die Hähnchenbrüste waschen, abtrocknen, gut salzen und pfeffern. Im heißen Olivenöl anbraten, bis sie eine schöne Farbe haben. In eine feuerfeste Form geben, Sahne angießen und das Ganze 20 bis 25 Minuten im Backofen garen lassen.

Die dicken Karotten schälen und raspeln und mit den übrigen Gnocchizutaten zu einem glatten Teig verkneten. Einen Moment stehen lassen, in der Zwischenzeit die dünnen Karotten schälen und in mungerechte Stücke schneiden. In einem Topf ausreichend gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die Karottenstücke 5 Minuten vorkochen und herausheben. Das Wasser verwenden wir dann für die Gnocchis.

Den Gnocchiteig in drei oder vier Teile teilen (vier gehen einfacher, drei schneller), auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu Würsten rollen (ca. 2 cm dick) und die Würste mit einem Messer in 1 cm lange Stücke schneiden. Gnocchi ins kochende Karottenwasser geben und aufkochen, bei milder Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Topf ab und an rütteln,  damit die Gnocchis nicht aneinander kleben.

Im Bratfett der Hähnchenbrüste die grob gewürfelte Zwiebel kurz anbraten, fein gewürfelten Knoblauch dazu geben und 1 Minute mitbraten. Karottenstückchen dazu geben, durchschwenken, Gnocchis dazugeben. Die Butter hineingeben und schmelzen lassen, Gnocchis und Gemüse darin schwenken und etwas anbraten, mit Salz, Pfeffer und Kräuterblättchen würzen. Mit der Hähnchenbrust und der Sahne als Soße servieren.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu “Karottengnocchi mit Hähnchenbrust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Karottengnocchi mit Hähnchenbrust

Martina 10:02