Reisnudeln mit Crevetten und Lauch

Reisnudeln, garnicht asiatisch

Reisnudeln, garnicht asiatisch

Ich würde jetzt nicht sagen, dass das asiatische Küche ist. Zur asiatischen Küche gehört mehr. Und es gibt auch nicht „die“ asiatische Küche, sowenig wie es „die“ europäische Küche gibt. Ich finde keinen echten Zugang zur wie immer auch aufgestellten „asiatischen“ Küche. Meine zwar kurzen Erfahrungen aus China und Tibet haben meine Bereitschaft auch nicht gerade gestärkt. Die Küche dort hat überhaupt nichts zu tun mit unseren chinesischen Restaurants. Und die dortige Küche, bis auf wenige Ausnahmen, möchte ich auch nicht nachkochen. Deshalb hier einfach ein paar asiatische Zutaten, kombiniert mit ein paar Europäischen und daraus etwas machen was ich kann.

Zutaten pro Person
  • 125 g Reisnudeln
  • ¼ Stange Lauch
  • 3 Esslöffel Sesamöl
  • 30 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Pfifferlinge
  • 50 g geschälte Crevetten
  • 30 ml Kokosmilch
  • 1 Prise Ingwerpulver
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

Lauch waschen und abtrocknen. Lauch längs aufschneiden und die Lauchblätter in Rauten schneiden. Pfifferlinge mit der Gemüsebürste vom Sand befreien. Sesamöl erwärmen. Lauchrauten und Pfifferlinge anbraten, leicht salzen und mit ganz wenig Gemüsebrühe auffüllen und „al dente“ garen. Crevetten waschen, trockentupfen und in Sesamöl anbraten.Lauch und Pfifferlinge aus der Pfanne nehmen. Kokosmilch zugeben kurz aufkochen lassen und mit Ingwer abschmecken. Reisnudeln im kochenden Wasser aufsetzen und anschliessend 2 – 3 Minuten ziehen lassen. Reisnudeln abgiessen und mit Lauch, Pfifferlingen, Crevetten und der Kokosmilch anrichten.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

2 Kommentare zu “Reisnudeln mit Crevetten und Lauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reisnudeln mit Crevetten und Lauch

Gargantua 17:19