Birnen, Bohnen und Speck, Hamburg meets Schwarzwald

SAMSUNG

Beern, Bohn un Speck oder auch Grööner Hein

 

Birnen, Bohnen und Speck ist ein norddeutscher Klassiker und wird mit Kochbirnen, wie „Hamburg Lese“ weiss mit Vierländer Birnen zubereitet. Vierländer Birnen, oder andere Kochbirnen finde ich auf dem Markt warscheinlich nicht. Aber das brauche ich auch gar nicht. Unser Birnbaum im Garten hat viele kleine Birnen. Einmal schütteln und der Korb ist gefüllt mit grünen „Kochbirnen“. Eine zweite Änderung des „Original-Rezeptes“ nehme ich vor. Weil ich keinen Schweinespeck mag, wegen des Geschmackes, und ausgekocht schon überhaupt nicht, verwende ich für solche Rezepte schwarzgeräucherten Schinken, vorzugweise Schwarzwälder Schinken. Und ich röste den „Schwarzwälder“ kurz an und gebe ihn kurz vor Ende des Kochens zu, so kann er seinen Geschmack weitergeben. Und ich habe nicht diesen penetranten Schweinefleisch-Ton. Ich muss Jürgen-Lotta zustimmen, Eintöpfe sind nicht besonders fotogen. Hier ein Foto der Zutaten, mehr braucht’s nicht und einfach ist es auch. Viel Spass beim Nachkochen.

Zutaten für viele Personen
  •  500 g kleine feste grüne Birnen
  • 500 g Buschbohnen
  • 300 g festkochende Kartoffel
  • 4 Esslöffel Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Speck
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und feinschneiden. Bohnen waschen, abtrocknen und putzen. Zwiebelwürfel und Knoblauch im Rapsöl anbraten. Bohnen zugeben und kurz mit schmoren lassen. Anschliessend mit Wasser aufgiessen. Birnen waschen und die Blütenansätze abschneiden. Birnen ganz lassen und zu den Bohnen geben. Bohnen und Birnen zusammen garen. Kartoffeln schälen und in daumendicke Würfel schneiden. Nach der Hälfte der Kochzeit von insgesamt ca. 40 Minuten zugeben. Dann sind die Kartoffeln noch nicht völlig weich und noch schmeckbar. Zum Schluss den Schwarzwälder Speck anrösten und zu den Birnen und Bohnen geben und noch ein paar Minuten mitziehen lassen.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

Ein Kommentar zu “Birnen, Bohnen und Speck, Hamburg meets Schwarzwald

  1. Das ist ja ein Zufall, dass ich gerade jetzt deinen Blog entdeckt habe, wo ich dieses Gericht demnächst machen will.
    Schade, dass du kein „fertiges“ foto hier hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Birnen, Bohnen und Speck, Hamburg meets Schwarzwald

Gargantua 14:39