Wolfsbarsch aus dem Ofen

Kein Bild. „Das sieht aber toll aus“, meinte der Gatte, und schon waren die beiden Bärschlein auf ihrem Bett aus Kirschtomaten verschwunden und Kater und Gatte mit der Verteilung beschäftigt. Sie sahen wirklich sehr gut aus. Sie waren ohne großen Aufwand zubereitet. Und sie waren seeeeeehr lecker …

Zutaten
  • pro Person ein Wolfsbarsch (größere Tiere reichen auch für zwei, unsere waren wie Forellen)
  • Saft von 2 Zitronen
  • frische Kräuter (z.B. glatte Petersilie, Thymian, Rosmarin, Oregano)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Anna Fornos Kräuterpaste (oder ein knapper TL handelsübliches Kräutersalz)
  • 6 EL Olivenöl
  • Kirschtomaten, Menge nach Gusto. Ich hatte genug, um meine Auflaufform damit auszufüllen

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Olivenöl erhitzen, beides darin andünsten, Kräuterpaste oder -salz einrühren. Kirschtomaten halbieren und zu der Zwiebelmischung geben, durchschwenken, Hitze abdrehen und alles in der Restwärme des Öls nachziehen lassen.

Fische waschen, evtl. schuppen. Das Innere salzen und pfeffern und die Kräuter einlegen. Etwas Zitronensaft eingießen. Die Fische quer etwas einschneiden, damit sie gleichmäßig garen können.

Die Tomaten-Zwiebel-Mischung aus dem Öl heben und in einer Auflaufform verteilen. Die Fische darauf legen und mit dem Öl beträufeln (das ist salzig genug, man muss sie nicht mehr extra salzen). Mit dem restlichen Zitronensaft beträufeln und 30 bis 40 Minuten im Backofen garen.

Dazu Baguette und gute Laune …

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Wolfsbarsch aus dem Ofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wolfsbarsch aus dem Ofen

Martina 10:02