Pikanter Sauerkraut-Hackfleisch-Auflauf

Foto: Pikanter Sauerkraut-Hackfleisch-Auflaufac

Pikanter Sauerkraut-Hackfleisch-Auflaufac

Nach dem Durchforsten der Vorräte habe ich beschlossen, einen Resteverwertungstag einzulegen. Vor allem diese Zutaten mussten baldigst verarbeitet werden: Ein Rest Rinderhackfleisch, eine halbe Packung Sauerkraut, Kartoffeln, die bereits anfingen zu keimen. Google lieferte dazu recht schnell ein Rezept, das mir spontan gefiel: Ein Sauerkraut-Hackfleisch-Auflauf bei laiseacker.de. Die übrigen Zutaten waren keine Herausforderung, die habe ich fast immer im Haus. Und so ging’s gleich ans Werk. Die Mengen habe ich etwas geändert: mehr Kartoffeln und mehr Frischkäse damit es sicher für Zwei reicht. 😉 Dafür nur zwei Wacholderbeeren, diese aber im Mörser angequetscht. So geben sie besser ihr Aroma ab und man braucht weniger. Für frischen Majoran ist es noch etwas zu früh. Obwohl die Natur bestimmt drei Wochen vor ihrer Zeit ist, fängt der Majoran gerade erst an auszutreiben, und so kam der getrocknete vom letzten Jahr zum Einsatz.

In der Rezeptvorlage wurden Kartoffeln, Fleisch und Sauerkraut in Streifen nebeneinander in die Auflaufform gegeben. Das sieht zwar optisch ansprechender aus – wie man bei laiseacker.de sehen kann -, aber ich hatte Bedenken, dass Fleisch und Kartoffeln beim Backen zu trocken würden und habe alles übereinander eingeschichtet.  Das Ergebnis hat mir  Recht gegeben. Der Auflauf wurde saftig und sehr lecker und würzig. Beilage braucht’s dazu zwar keine, aber ein kleiner grüner Salat passt gut.

Zutatenliste
  • 250 g Sauerkraut
  • ein guter Schuss Sekt, Prosecco oder Weisswein
  • 1 große Zwiebel
  • 200 g Hackfleisch
  • 200 ml süße Sahne
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 75 g Frischkäse
  • 350 g Kartoffeln
  • 1 EL Butter
  • 1 EL neutrales Öl
  • 1 frisches oder getrocknetes Lorbeerblatt
  • 2 Wacholderbeeren,
  • 2 TL frischer oder 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zubereitung
Foto: Portion Sauerkraut-Hackfleisch-Auflauf

Portion Sauerkraut-Hackfleisch-Auflauf

Die ungeschälten Kartoffeln ca. 20 Minuten kochen.

Während die Kartoffeln kochen, die Zwiebeln fein würfeln und die Hälfte in der Butter glasig dünsten. Das Sauerkraut grob durchhacken und zu den Zwiebeln geben. Mit dem Sekt ablöschen und diesen fast verkochen lassen. Die Wacholderbeeren im Mörser anquetschen. Die Brühe und die Sahne angießen und den Frischkäse, Zucker, Majoran, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren zugeben und alles ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Wenn man ein getrocknetes Lorbeerblatt verwendet, dieses nach spätestens 10 Minuten entfernen. Ein frisches kann bis zum Ende der Kochzeit drin bleiben.

Das Hackfleisch in einer Pfanne in wenig Öl kräftig anbraten. Die zweite Hälfte der Zwiebeln zugeben und diese glasig dünsten. Das Ganze mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Die Kartoffeln abgießen, abdämpfen und kurz abkühlen lassen. Dann die Kartoffeln pellen und in Scheiben von ca. 1/2 Zentimeter Dicke schneiden.

Den Backofen auf 175 Grad (Gas Stufe 3) vorheizen.

Eine Auflaufform (ca. 25×15 cm) mit etwas Öl einpinseln. Zuerst die Kartoffeln dachziegelartig einlegen, dann das Hackfleich und zum Schluss das Sauerkraut einfüllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 15-20 Minuten backen. Sofort servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pikanter Sauerkraut-Hackfleisch-Auflauf

Jürgen 11:50