Hotel & Gasthaus Bayrischer Hof in Kelkheim-​Fischbach

Print Friendly

Gestern war mal wieder Taunuswanderung angesagt. Da wenig attraktives Novemberwetter vorhergesagt worden war — es sollte trübe, neblig, (nass-)kalt und windig werden -, hatten wir uns für eine kleine Tour entschieden. Es ging nach Fischbach (ein Ortsteil von Kelkheim). Eine schöne Strecke mit viel Wald. Leicht durchgefroren durch den sehr unangenehmen, kalten Wind, der vor allem auf dem letzten Stück, wo es nur noch über freies Feld ging, heftig blies, kamen wir zur Mittagszeit an unserem Ziel an. Zwei Gaststätten standen zur Auswahl. Zum einen das einfache aber bereits erprobte Zum Löwen. Oder, als Alternative, das rustikale 3-​Sterne-​Hotel Bayrischer Hof. Dort kamen wir zuerst vorbei und warfen einen Blick auf die Speisekarte. Die las sich gut, aber das Preisniveau liegt ca. 30% höher als im Löwen. Also sind wir erst noch dorthin gestiefelt und haben ebenfalls einen Blick auf die Karte geworfen. Mich sprach das aber irgendwie alles nicht so richtig an und so einigten wir uns nach kurzer Beratschlagung, doch den Bayrischen Hof auszuprobieren.

Die Gaststätte ist sehr gepflegt und macht den Eindruck, dass hier vor nicht allzu langer Zeit umfangreich renoviert wurde. Obwohl wir zur besten Mittagszeit eingelaufen sind, waren wir fast die einzigen Gäste. Am Essen kann es nicht liegen, denn das ist wirklich gut. Wir hatten ein „Frankfurter Schnitzel” mit Bratkartoffeln und grüner Soße. Wobei die sogenannte „grüne Soße” nur so hieß, aber nicht wirklich etwas mit richtiger Frankfurter Grüner Soße zu tun hatte! Ich würde das mal eher als Kräuterdipp bezeichnen. Der allerdings durchaus gut war. Das Schnitzel war in der Pfanne gebraten und ebenso gelungen wie die Bratkartoffeln, die schön braun waren und nicht — wie man es leider öfters mal vorfindet — von Fett triefend. Besser geht das eigentlich nicht. Ebenfalls gut war der Gänsebraten, mit Rotkohl und Bratapfel und Kartoffelklößen. Die Gans war zart und saftig, nur leider war die Haut nicht mehr knusprig und kross sondern weich und labberig. Die Klöße waren okay (aber ich glaube nicht, dass sie selbst gemacht waren) und der Rotkohl sogar ausgezeichnet. Etwas verwirrend war allerdings die Beschreibung auf der Karte. Die klang nämlich so, als gäbe es einen Bratapfel als Beilage. Tatsächlich war der Bratapfel jedoch in den Rotkohl geschnippelt worden.

Obwohl es eine gute Portion war, ging diesesmal ausnahmsweise noch ein Dessert an mich. Ich entschied mit für einen Palatschinken mit Heidelbeerfüllung. Eine gute Wahl! Leider hatten wir den Fotoapparat vergessen, so dass ich ihn hier nicht zeigen kann. Es war ein wunderbar dünner, perfekt ausgebackener Palatschinken mit einer leckeren Füllung, bestreut mit Puderzucker und Sahnegarnitur. Einen so guten Palatschinken habe ich schon lange nicht mehr gegessen. Leider trübte der dazu bestellte Milchkaffee das ansonsten gute Bild. Der war sowas von dünn. Wäre nicht reichlich Milch darin gewesen, hätte man sicher den Boden der Tasse sehen können. Und auch der Espresso meines Gegenübers war keinen Deut besser. Da besteht ganz erhebliches Verbesserungspotenzial. Ach ja, erwähnen sollte ich noch, dass es nicht nur einige gute Weine gibt, sondern auch Würzburger Hofbräu Pils und Julius Echter Hefeweißbier vom Fass! Sehr lecker, findet man leider nicht oft.

Der Service war ausgesprochen freundlich und zuvorkommend. Die Küche arbeitete zum Teil sehr flott, brauchte dann aber für das Dessert fast eine halbe Stunde, obwohl zu dieser Zeit nur ein weiterer Tisch besetzt war. Na gut, vielleicht mussten sie erst den Teig frisch anrühren. ;-)

Alles in allem waren wir zufrieden. Das Preis-​Leistungsverhältnis ist — vom Kaffee abgesehen — noch okay. Und wenn die Zimmer genauso gepflegt sind wie das was wir gesehen haben, ist das Hotel eventuell eine Alternative für Messebesucher, die in Frankfurt kein Zimmer mehr bekommen haben. Denn mit dem Auto ist man, dank der nahe gelegenen A66, in ca. 30 Minuten an der Messe.

Hotel & Gasthaus Bayrischer Hof

Ruppertshainer Straße 9,
65779 Kelkheim
Telefon: 06195 — 9951–0,
Fax: 06195 — 9951– 29
E-​Mail: info [at] bayrischerhof-​kelkheim [dot] de
Website: www​.bayrischerhof​-kelkheim​.de

Öffnungszeiten
Dienstag — Samstag 17:00 — 22:00 Uhr
Sonn– und Feiertags 11:00 — 22:00 Uhr (durchgehend warme Küche)
Montags ist Ruhetag

avatar

Über Jürgen

Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn's sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

22. November 2010 von Jürgen
Kategorien: Restaurantempfehlungen | Schlagwörter: , , , , , , , | 6 Kommentare

Kommentare (6)

  1. Pingback: Hotel & Gasthaus Bayrischer Hof in Kelkheim-Fischbach | TravelSquare

  2. avatar

    Ja, Deinen Einduck können wir bestätigen. Im Sommer kann man auch sehr schön draussen essen.

  3. avatar

    Kleiner Nachtrag: Total angesagt ist zur Zeit auch das Restaurant Merlin in Ruppertshain in der ehemaligen Kurklinik. Wir können es empfehlen und der Blick über Frankfurt ist sehenswert.

  4. avatar

    @Menzi: Danke für den Tipp. Das ist auf jeden Fall vorgemerkt!

  5. avatar

    Letztens waren wir wieder in Fischbach und mussten feststellen, dass das Lokal zu war. Offenbar war das kein tragfähiges Konzept. Schade.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert