Frosta Gulasch Pfanne (Brigitte Diät)

Zutaten
  • Beutel Frosta Gulaschpfanne (500g) TK

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Vegetarisch: Nein
Portionen: 1
Kalorien: 435 Kcal.
Kochzeit: 10 (Minuten)

Beschreibung

Selbstversuche mit Fertiggerichten mache ich selten, weil das meistens wehtut. Und trotzdem probiere ich immer mal wieder eines aus.
Die Gulasch Pfanne von Frosta ist nicht nur kalorienarm, sondern theoretisch auch Hartz IV-tauglich. Die große Portion (der 500 g-Beutel gilt als solche) kostet 2,99 Euro bei Edeka, das ist für ein Essen mit Fleisch, Gemüse und Beilage nun nicht viel. Zumal wenn die Qualität stimmt.
Positiv überraschend ist die Zutatenliste; wenn die so stimmt, sind da keine künstlichen Schweinereien drin sondern Zutaten, wie man sie selbst verwendet. Nudeln, Gulaschfleisch, Paprika, Tomaten (Freiland!), Champignons, Zwiebeln, Tomatenmark, Sals, Sonnenblumenöl, Rinder-Fond (auch ohne Sauereien, einfach nur Fleisch, Salz und Wasser), Paprika Edelsüß, Mehl, Knoblauch und Pfeffer. Zu schön, um wahr zu sein. Also ab damit in die Pfanne!
ZubereitungZubereitung 2 EL Wasser in eine Pfanne geben, Beutelinhalt zufügen. Auf höchster Stufe erhitzen, dann 6-7 Minuten garen, zwischendurch mehrmals umrühren.
NotizenNotizen Erstmal war ich misstrauisch. Ich habe den Packungsinhalt streng nach Vorschrift zubereitet. Es fällt auf, dass die Champignons roh eingefroren wurden: sie schrumpfen beim Erhitzen. Wenn man sich an die Vorgaben hält, bekommt man eine lecker aussehende Gulasch Pfanne mit etwas Soße, einen großen Teller voll!
Der erste Bissen war Paprika, dessen Geschmack das Gericht dominiert. Erst dachte ich „uh, Tiefkühlpaprika“, aber der erste Eindruck täuscht. Das Gemüse, Paprika, Tomaten und Pilze, schmecken wie frische Ware. Einzig die Zwiebeln sind etwas dumpf, aber das kann auch an den Zwiebeln liegen. Das Fleisch ist wunderbar zart und schmeckt wie frisch zubereitet – auf keinen Fall wie Fleisch, das einmal aufgewärmt war. Die Nudeln haben, wenn man sich an die Zubereitungszeiten hält, noch leichten Biss, al dente wäre zu viel gesagt, aber sie sind auf jeden Fall nicht verkocht. Die Soße ist etwas salzig, dafür aber ansonsten recht schwach gewürzt. Hier könnte man nach Geschmack noch typische Gulaschgewürze beifügen, Majoran zum Beispiel und Kümmel.
Die Portion ist reichlich und macht schön satt. Das Verhältnis Nudeln, Fleisch und Gemüse ist gelungen. Insgesamt muss ich sagen: wirklich nicht schlecht. Da muss man beinahe nicht selbst kochen, aber selbstgemacht ist halt doch nochmal was anderes. Wenn man es aber eilig hat oder auch wenn man mal knapp bei Kasse ist – für 2,99 Euro kriegt man kein Stück Fleisch und Gemüse selbst eingekauft – ist das eine gute Alternative.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frosta Gulasch Pfanne (Brigitte Diät)

Martina 15:07