Getestet: Kebap-Pfanne von Frosta

Beutel mit Kebap-Pfanne von FrostaZugegeben, der Test war eher unfreiwillig. Aber es war schon nach acht gestern, als ich auf dem Heimweg vom letzten Termin war. Da im Kühlschrank nichts mehr zu holen war und ich nicht schon wieder Lust auf kalte Küche oder Pasta hatte (das gab es nämlich schon an den Vortagen), beschloss ich, schnell zum Edeka reinzuspringen – lag ja fast auf dem Weg. Auf Fertig-Pizza hatte ich nun allerdings keine Lust und so schaute ich was es bei den TK-Gerichten gab. Dort sprang mir die Kebap-Pfanne von Frosta ins Auge – wegen ihres „Neu“-Labels auf der Verpackung. Nun hatte ich mit Frosta regelmäßig gute Erfahrungen gemacht und so wanderte eine Packung in die Einkaufstasche.

Die Zubereitung geht ruck zuck. 10 Minuten braucht das Ganze in der Pfanne. Wenn man es in die Mikrowelle gibt, geht es zwar noch etwas schneller, aber das muss nicht sein. Schon beim Braten roch das ganze sehr appetitlich. Und als das Essen fertig war, sah es dem Bild auf der Verpackung sogar sehr ähnlich – keine Selbstverständlichkeit bei Convenience-Food, sind die Fotos auf den Verpackungen doch häufig genug Fantasiegebilde aus dem Fotostudio, die nicht viel mit dem realen Produkt zu tun haben.

Fertig zubereitete Kebap-Pfanne von Frosta

Und auch geschmacklich war die Frosta Kebap-Pfanne überzeugend. Da Frosta keine Geschmacksverstärker, Aroma- oder Farbstoffe verwendet müssen natürlich die Zutaten, sowie Kräuter und Gewürze für den Geschmack sorgen. Das ist hier gelungen. Das Gemüse war genau richtig, nicht zu weich, aber auch nicht mehr zu „al dente“. Die Rindfleichfrikadellchen hätten vielleicht noch einen Tick stärker gewürzt sein dürfen, aber das ist zugegebenermaßen Geschmacksache. Der Käse gab dem Gericht eine pikante Note. Der Preis von 3,29 € für 500 g (das sind 1 bis 2 Portionen – je nach Hunger) ist angesichts der gebotenen Qualität absolut okay. Auch diesmal hat Frosta nicht enttäuscht und bleibt bis auf weiteres fast alleine auf meiner Liste der akzeptablen Fertiggerichte-Hersteller.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Getestet: Kebap-Pfanne von Frosta

Jürgen 17:22