EM-Küche 6. Spieltag: Kampf mit den Resten

Die Zwiebel-Käse-Wähe, die ich gestern gemacht hatte, war schon sehr üppig. Und es blieb reichlich übrig, um heute noch einmal das Mittagessen davon zu bestreiten. Also den Rest nochmal im Ofen kurz aufgewärmt und zusammen mit einem kleinen Tomatensalat war es reichlich. Ach ja, die Wähe schmeckt auch kalt gut – habe ich gerade eben mit dem letzten Eckchen ausprobiert. 😉 So kam es, dass ich heute nicht kochen musste. War auch gut so, denn angesichts des Ergebnisses, das unsere Mannschaft heute erspielt hat, hät’s mir ja vielleicht gar nicht geschmeckt.  Immerhin, angesichts der Niederlage konnte ich es leichter verschmerzen, dass ich das Spiel nicht gucken konnte. Hatte ich doch bei der Terminplanung nicht auf den Spielplan geachtet. Das geht natürlich nicht, ab sofort werden Termine während der EM nur noch nach einem Blick auf den Spielplan vergeben!

Jetzt wäre ein Unentschieden im Spiel Österreich gegen Polen das beste Ergebnis für unsere Jungs. Aber im Moment sieht es nicht danach aus, als könnten die Österreicher das noch rumreißen. Die Polen spielen recht clever… und die Österreicher recht einfallslos. 10 Minuten haben sie noch… momentan sieht es allerdings eher nach einem 2. Tor für die Polen aus… Oder auch nicht… wenn die Österreicher den Elfer jetzt verwandeln können…  und sie können! Na prima, das ist genau das richtige Ergebnis für unsere Mannschaft. 🙂

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EM-Küche 6. Spieltag: Kampf mit den Resten

Jürgen 22:38