Österreich : Polen – Specklinsen : Gefüllte Kartoffelknödel

Alternatives EM-LogoGrüß Gott!

Irgendwie scheint die polnische Küche die wechselvolle Geschichte Polens wiederzuspiegeln. Die Rezepte erinnern an die deutsche, österreichische, böhmische oder russische Küche. Na jedenfalls bieten beide Mannschaften heute deftige und nicht ganz leichte Hausmannskost: Specklinsen mit Semmelknödeln gegen gefüllte Kartoffelknödel. Ich bin gespannt ob für das Spiel das gleiche gilt.

Für Österreich tritt an: Specklinsen

Zutaten für 4 Kicker

200 g Bauchspeck
1 Zwiebel
400 g Linsen (1 Dose)
Salz, Pfeffer

für die Knödel

250 g Semmelwürfel
50 g Butter
2 Eier
3/8 l Milch
100 g Mehl
1/2 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Den Speck in dünne Scheiben schneiden und in einem mittelgroßen Topf anbraten. Die gewürfelte Zwiebel dazugeben. Die Linsen gründlich mit viel Wasser auswaschen, in den Topf geben und 1/8 l Wasser dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und einem Lorbeerblatt würzen und alles 15 Minuten lang dünsten. Wenn man getrocknete Linsen nimmt, verlängert sich die Kochzeit – je nach Sorte – um 15 bis 30 Minuten.

Für die Semmelknödel die Semmelwürfel gut mit der zerlassenen Butter vermischen. Die Zwiebel sehr fein hacken und in etwas Butter goldgelb rösten. Die Eier, die Milch, das Mehl und die angeröstete Zwiebel dazugeben. Die Knödelmasse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mit nassen Händen Knödel formen und diese in schwach wallendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.

Für Polen tritt an: Gefüllte Kartoffelknödel (Pyzy nadziewane)

Zutaten für 4 Kicker
  • 500 g Kartoffeln
  • 30 g Weizenmehl
  • 100 g Schweinefleisch
  • 1/2 Zwiebel
  • 3 EL Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung

Die Kartoffeln in der Schale kochen. Abgießen, abkühlen lassen, schälen und stampfen.

Das Schweinefleisch kochen und fein hacken oder durch den Fleischwolf drehen (oder man nimmt gleich Schweinehack. Zwiebeln schälen und reiben oder sehr fein hacken.

Die gestampften Kartoffeln mit Mehl, 1/2 TL Salz und Pfeffer zu einem Teig verarbeiten. Das gehacktes Fleisch, die geriebene Zwiebel und die Brühe mischen.

Den Kartoffelteig in acht Portionen teilen. Jede Portion flach drücken, einen EL Füllung darauf geben und den Teil darüber falten, so dass die Füllung vom Teig umschlossen ist, und zu einem Kloß formen.

Einen Topf Wasser zum Kochen bringen. Salzen und die Klöße hineingeben. Ca. 7 Minuten köcheln lassen. Wenn die Klöße nach oben gestiegen sind, sind sie gar und müssen rausgenommen werden. Den Speck fein würfeln, in Butter bräunen und über die Klöße geben.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Österreich : Polen – Specklinsen : Gefüllte Kartoffelknödel

Jürgen 14:00