Österreich : Kroatien – Wiener Kaiserschmarrn : Hrvatska krompircorba

Alternatives EM-LogoGrüß Gott zusammen!

Eine deftige Kartoffelsuppe mit Pfifferlingen tritt für Kroatien an. Und auf österreichischer Seite eines der wohl bekanntesten Gerichte, wenn man von Wiener Schnitzel oder Sachertorte absieht: ein Kaiserschmarrn.

Österreich ist heute auch mein Favorit – natürlich nur in kulinarischer Hinsicht. 😉

Für Österreich tritt an: Wiener Kaiserschmarrn

Zutaten für 4 Kicker
  • 125 g Mehl
  • 5 Eier
  • 500 ml Sahne oder Milch
  • Prise Salz
  • 20 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 1 EL Vanillezucker
  • 40 g Rosinen
  • 20 ml Rum
  • 250 g Pflaumen
  • 30 g Mandeln
Zubereitung

Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Mit dem Rum beträufeln und etwas ziehen lassen.Die Mandeln mit heißem Wasser übergießen, kurz einweichen lassen und dann die Haut abziehen und klein hacken. Die Eier trennen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Eigelb, Milch, Rosinen, Vanillezucker, kleingehackte Mandeln und Salz zu einem glatten Teig verrühren. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, Zucker einrieseln lassen und kurz weiterschlagen. Eischnee unter den Eierteig heben.

In einer großen Pfanne Butter zerlassen und den Teig in die Pfanne gießen, so dass er ca. 1/2 cm hoch steht. Den Schmarrn so lange braten, bis die Unterseite braun ist. Danach wenden und auf der anderen Seite braten. Mit dem übrigen Teig genauso verfahren.

Die Pflaumen in wenig Wasser (oder einem Schuss Rotwein) 5 Minuten dünsten. Eventuell mit etwas Zucker süßen.

Mit zwei Gabeln den Schmarrn in kleinere Stücke zerreißen und warm mit den Pflaumen servieren.

Für Kroatien tritt an: Hrvatska krompircorba

Zutaten für 4 Kicker
  • 300 g Kartoffeln
  • 300 g frische Pfifferlinge
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Bohnenkraut
  • 1 Zweig Majoran
  • 1 l Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 50 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1/8 l saure Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Bund Schnittlauch
Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Pilze putzen und – je nach Größe – halbieren. Brühe in einen Topf geben. Kartoffeln, Pilze, Bohnenkraut und Lorbeerblatt dazugeben und zum kochen bringen – ca. 20 – 25 Min. köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Die Zwiebel fein hacken und in der Butter anschwitzen bis sie leicht bräunen. Mehl darüberstäuben und eine helle Schwitze zubereiten. Mit etwas Brühe ablöschen und in die Suppe geben. Diese weitere 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und kurz vor dem Servieren die saure Sahne unterrühren und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Österreich : Kroatien – Wiener Kaiserschmarrn : Hrvatska krompircorba

  1. Pingback: EM-Küche 2. Tag: Experiment und Desaster - Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Österreich : Kroatien – Wiener Kaiserschmarrn : Hrvatska krompircorba

Jürgen 12:00