Gebratenes Hühnchen mit Ingwer und Sesam aus dem Wok

Foto: Gebratenes Hühnchen mit Ingwer und Sesam

Aus dem Wok: Gebratenes Hühnchen mit Ingwer und Sesam

Ein einfaches und schnell gekochtes Wok-Rezept, das mit nur wenigen Zutaten auskommt. 10 Minuten Zutaten schnippeln, gut 15 Minuten „woken“ und schon steht das Essen auf dem Tischt. Und es ist ausgesprochen lecker. Nach Möglichkeit sollte man das Fleisch von Hähnchenkeulen nehmen, da es saftiger und intensiver im Geschmack ist. Aber es geht auch mit Hähnchenbrust. Dann sollte man die Fleischstücke allerdings etwas größer schneiden und diese 2-3 Minuten länger schmoren. Die größeren Stücke werden nicht so leicht trocken.

Zutaten
  • 2 Hähnchenkeulen mit Rückenstück (oder 2 Hähnchenbrustfilets)
  • 4-cm großes Stück Ingwer (ca. 20 g)
  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 große Chilischote
  • 2 EL Fischsoße
  • 1 EL Austernsoße
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 EL Erdnussöl
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 1 TL Speisestärke
  • Pfeffer
  • 1 EL Sesamsaat
  • 100 g Basmatireis

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Den Ingwer und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Die Schalotten pellen, der Länge nach halbieren und in dünne Streifen schneiden. Fischsoße, Austernsoße, braunen Zucker und ein Drittel des Ingwers in einer Schüssel gründlich vermischen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Jetzt das Hähnchenfleisch vom Knochen lösen und die Haut abziehen. Anschließend das Fleisch in ca.  2x2cm große Stücke schneiden. Falls Hähnchenbrust verwendet wird, diese ca. 3×3 cm große Würfel schneiden. Das Fleisch in die Schüssel mit der Marinade geben und gut durchmischen, so dass die Fleischstücke gleichmäßig mit der Marinade benetzt sind.

Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, in 5cm lange Stücke schneiden und diese längs in dünne Streifen schneiden. Die Chilischote längs halbieren, entkernen und in sehr feine Streifen schneiden,

Nun wird es Zeit den Reis aufzusetzen, damit er zeitgleich mit dem Hühnchen fertig wird.

Und dann geht’s ans braten: Einen Wok auf den Herd auf große Flamme setzen und aufheizen. Das Öl hineingeben und zunächst das Fleisch darin anbraten, bis es leicht anfängt zu bräunen. Dabei immer wieder durchrühren. Jetzt die Schalotten, den Knoblauch, die Chilistreifen und den restlichen Ingwer hineingeben und eine gute Minute unter Rühren anbraten, bis Knoblauch und Ingwer anfangen zu duften – auf keinen Fall soll der Knoblauch dabei bräunen. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und das Ganze 10-12 (bzw. 12-15 Minuten wenn man große Hähnchenbrustwürfenl nimmt)  bei kleiner Hitze schmoren lassen.  Dabei gelegentlich umrühren. Während dieser Zeit die Sesamsamen in einer kleinen Pfanne ohne Öl goldbraun rösten und in eine kleine Schüssel umfüllen.

Kurz vor Ende der Kochzeit die Speisestärke mit 2-3 EL Wasser verrühren und in die Soße geben. Kurz aufkochen, bis sie leicht sämig wird und dann die Frühlingszwiebeln darüberstreuen. Noch eine Minute ziehen lassen. Mit etwas gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen und mit den Sesamkörnern bestreuen. Zusammen mit dem Reis servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gebratenes Hühnchen mit Ingwer und Sesam aus dem Wok

Jürgen 11:59