Gallo Pinto – Reis mit schwarzen Bohnen

So, hier nun endlich das nächste Reisrezept aus der Weihnachtsüberraschungbox. Ein vegetarisches Gericht, dass auch ohne jede Beilage sehr lecker ist. Als vegetarische Beilage passen gut gebratene oder frittierte Kochbananen. Alternativ kann man aber auch ein Stück Schweinesteak oder eine Hähnchenbrust dazu servieren. Dann reicht die Menge für die doppelte Personenzahl.

Unbedingt die Bohnen am Vortag einweichen, damit sich die Kochzeit in Grenzen hält. Wenn es dagegen schnell gehen soll, kann man die Bohnen natürlich auch im Schnellkochtopf machen.

Zutaten
  • 200 g Basmatireis
  • 100 g schwarze Bohnen
  • 50 ml „Mexican Tears“ Smokey Honey Bee Sauce
  • 25 g Cashewkerne (ungeröstet)
  • 200 g Tomaten
  • 1 Chilischote
  • 1 Zwiebel
  • 250 g saure Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/4 Bund Koriander
  • 1 Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas neutrales Öl zum Braten

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 70 – 100 Minuten (+ 12 Stunden Einweichzeit für die Bohnen)

Zubereitung

Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen lassen (mindestens 12 Stunden).

Am nächsten Tag das Wasser von der Bohnen abgießen und frisches auffüllen. Die Bohnen 60 bis 90 Minuten garen lassen.

Als nächstes den Reis nach Packungsanweisung kochen und beiseite stellen.  Die Cashewkerne ohne Öl in der Pfanne goldbraun rösten und leicht salzen. Wenn man nur geröstete und gesalzene Cashewkerne bekommt, kann man diesen Schritt überspringen.

Koriander, Zwiebel und Chilischote waschen und fein hacken.

Die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden.

Für das Dressing die Limette auspressen und den Saft mit der „Mexican Tears“-Soße verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sobald die Bohnen fertig sind, das Wasser abgießen.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und zunächst die Zwiebel und die Chili anschwitzen. Die Knoblauchzehe dazupresse und kurz pfannenrühren. Dann die Bohnen zugeben und 3 Minuten anbraten. Jetzt den Reis unterrühren und weitere 5 Minuten pfannenrühren. Das Dressing zugeben und gut durchrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pfanne vom Herd nehmen und das Gallo Pinto in eine Schüssel geben. Tomaten und Koriander unterheben, mit den Cashewkernen garnieren und mit der sauren Sahne servieren.

Dazu passen gebratene Kochbananen als Beilage ebenso gut wie ein kurzgebratenes Stück Fleisch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gallo Pinto – Reis mit schwarzen Bohnen

Jürgen 20:07